Lade-Infra­struk­tur­kon­zept

W.i.R. bit­ten die Ver­wal­tung fol­gen­de Fra­gen schrift­lich zu beantworten:

  1. Konn­ten alle öffent­li­chen Lade­säu­len der Aus­bau­stu­fe 1 (Instal­la­ti­on bis Anfang 2022), wie in der Vor­la­ge 16/0758 dar­ge­stellt, auf­ge­baut werden?
  2. Wie gut wer­den die unter­schied­li­chen Stand­or­te angenommen?
  3. Gibt es neue Erkennt­nis­se für die nächs­ten Aus­bau­schrit­te, wel­che von der wei­te­ren Ent­wick­lung der E‑Mobilität und der Aus­las­tung der bereits vor­han­de­nen Stand­or­te abhän­gig sein sollten?
  4. Wie oft wer­den von der EWR nach dem voll­stän­di­gen Betan­ken eines Autos ein „Lade­ver­füg­bar­keits­ent­geld“ erhoben?

Gleich­zei­tig bit­ten W.i.R. um eine aktua­li­sier­te Tabel­le der in der Vor­la­ge beschrie­be­nen Pro­jek­te mit aktu­el­lem Planungsstand. 


Begründung:

Die Beschluss­vor­la­ge 16/0758 vom März 2021, final­be­schie­den im Rat vom 24.06.2021, beinhal­tet die Pla­nun­gen der Pro­jek­te zum Auf­bau von Lade­säu­len im Stadt­ge­biet Remscheid.

Die ers­te Aus­bau­stu­fe soll­te Anfang die­ses Jah­res abge­schlos­sen sein. Daher fra­gen wir nach dem aktu­el­len Sachstand.