Sach­stand Umbau­maß­nah­men Reins­ha­gen

Im Sport­aus­schuss vom 15.12.2020 baten W.i.R. um einen aktu­el­len Sach­stands­be­richt zu den geplan­ten Umbau­maß­nah­men in Reins­ha­gen.

Dabei sind ins­be­son­de­re die nach­fol­gen­den Fra­gen zu beant­wor­ten:

  1. Kann die Bau­maß­nah­me — Erneue­rung der Bewäs­se­rungs­an­la­ge im Sta­di­on — wie geplant bis Früh­jahr 2021 umge­setzt wer­den?
  2. Kann die Bau­maß­nah­me — Umbau des Ten­nen­plat­zes in einen Kunst­ra­sen­platz — wie geplant im Jahr 2021 abge­schlos­sen wer­den?
  3. Wer­den die geplan­ten Umbau­maß­nah­men durch die Ein­rich­tung des Impf­zen­trums in der Hal­le West beein­träch­tigt?

Begrün­dung:

Laut letz­ten Infor­ma­tio­nen aus dem Sport­amt an die orts­an­säs­si­gen Ver­ei­ne, soll­ten bereits im Herbst die­sen Jah­res mit den Umbau­maß­nah­men am unte­ren Ten­nen­platz und mit der Erneue­rung der Bewäs­se­rungs­an­la­ge auf dem Rasen­platz im Sta­di­on begon­nen wer­den.

Der Abriss der Gelän­der und der Dis­kus­wurf­an­la­ge auf dem Ten­nen­platz wur­den im Okto­ber 2020 vor­ge­nom­men und der Weg unter­halb der Tri­bü­ne für Fuß­gän­ger gesperrt, da dort die Bau­stra­ße ein­ge­rich­tet wer­den soll. Jedoch sind seit Mit­te Okto­ber kei­ne wei­te­ren Bau­maß­nah­men zu beob­ach­ten.

Nun wird die angren­zen­de Hal­le West zu einem Impf­zen­trum aus­ge­baut, wel­ches ver­kehrs­tech­ni­sche Ein­schrän­kun­gen nach sich zieht.
Daher bit­ten W.i.R. um einen aktu­el­len Sach­stands­be­richt.

 

Ant­wort der Ver­wal­tung:
Laut Aus­sa­ge der Ver­wal­tung im Sport­aus­schuss lie­gen alle geplan­ten Bau­maß­nah­men im Sta­di­onge­län­de Reins­ha­gen im Zeit­plan. Auch wer­den die Umbau­maß­nah­men nicht durch das Impf­zen­trum in der Hal­le West beein­träch­tigt.

PM des rga vom 19.12.2020:
Sta­di­on Reins­ha­gen liegt im Zeit­plan
Der Umbau für das Sta­di­on Reins­ha­gen liegt im Zeit­plan. Dies ver­kün­de­te Sport­amts­lei­ter Mar­tin Stern­kopf im Sport­aus­schuss. Ein­schrän­kun­gen durch das Impf­zen­trum neben­an in der Sport­hal­le West wer­de es für das Bau­pro­jekt nicht geben. „Im Okto­ber haben die Vor­ar­bei­ten begon­nen, wir erwar­ten nun den Kampf­mit­tel­räum­dienst, um den Boden zu über­prü­fen.“ Sowohl für die neue Bewäs­se­rungs­an­la­ge, die der Sta­di­on­ra­sen erhält, als auch für die Umwand­lung des unter­halb gele­ge­nen Ten­nen­plat­zes in Kunst­ra­sen sieht Stern­kopf kei­ne Ver­zö­ge­run­gen. Er ver­si­cher­te auch, dass man durch die ander­wei­ti­ge Nut­zung der Hal­le West zur Coro­na-Bekämp­fung zügig Ersatz für den Schul­sport gefun­den habe. „Für alle betrof­fe­nen Schu­len gibt es Lösun­gen, die kur­ze Wege beinhal­ten, mit denen auch alle Schu­len ein­ver­stan­den sind.“ Mit den Ver­ei­nen, die vor­über­ge­hend für das Impf­zen­trum wei­chen müs­sen, allen vor­an der Reins­ha­ge­ner TB, wer­de man sich im Janu­ar zusam­men­set­zen, um Alter­na­ti­ven anbie­ten zu kön­nen, wenn der Sport­be­trieb in Hal­len wie­der anläuft. -AWe-