Rem­schei­der Pro­jek­te aus Urba­ne Pro­duk­ti­on vorstellen

W.i.R. bit­ten die Ver­wal­tung in der Sit­zung des Rates am 08. Dezem­ber 2022

  • die bei­den Rem­schei­der Pro­jek­te „Tool­Lab“ und „Schmie­de für Urba­ne Manu­fak­tu­ren“ aus dem För­der­pro­jekt „Urba­ne Pro­duk­ti­on im Ber­gi­schen Städ­te­drei­eck – Wett­be­werbs­fä­hig­keit, Inno­va­ti­on und Quar­tier­s­ent­wick­lung“ vor­zu­stel­len.

Begrün­dung:
Zwei­ein­halb Jah­re lang brach­ten Unter­neh­mer, Start-up-Ver­tre­ter und ande­re krea­ti­ve Köp­fe ihre Ideen zu ver­schie­de­nen The­men­schwer­punk­te aus dem För­der­pro­jekt „Urba­ne Pro­duk­ti­on im Ber­gi­schen Städ­te­drei­eck – Wett­be­werbs­fä­hig­keit, Inno­va­ti­on und Quar­tier­s­ent­wick­lung“ ein, wel­ches zum Jah­res­en­de endet.
Sie­ben der inno­va­ti­ven Pro­jek­te wur­den am 3.11.2022 in Solin­gen in der Glä­ser­nen Werk­statt der Öffent­lich­keit vorgestellt.
Für Rem­scheid wur­den die bei­den oben genann­ten Pro­jek­te entwickelt.
Um die Stadt­ge­sell­schaft in Rem­scheid mög­lichst breit zu infor­mie­ren, soll­ten die­se bei­den Pro­jek­te im Rat durch die Wirt­schafts­för­de­rung oder Frau Schnei­der (BSW) vor­ge­stellt werden.