Rem­scheid braucht end­lich ein Tou­ris­mus­kon­zept

Rem­scheid braucht end­lich ein Tou­ris­mus­kon­zept“ meint der OB-Kan­di­dat der Wäh­ler­ge­mein­schaft in Rem­scheid (W.i.R.), Roland Kirch­ner. „Es ist ja nett, wenn sich im Wahl­kampf­zei­ten die Ein­zel­ide­en wie der Sky­Walk über die Müngs­te­ner Brü­cke, Aus­sichts­platt­for­men auf Was­ser­tür­men oder das Upgrade der Kräwi so tum­meln, es braucht aber zunächst doch eine Stra­te­gie, wie das alles am Ende zusam­men­pas­sen soll.“

Dabei ist spä­tes­tens seit der Pla­nung des DOC in Len­nep klar, dass Hand­lungs­be­darf besteht, wenn DOC-Kun­den nicht nur Ein­kaufs­pend­ler sind. Aber bis auf Werk­statt­ge­sprä­che (in Len­nep übri­gens zum x-ten Mal) ohne kon­kre­te Fol­ge­hand­lun­gen ist noch nichts pas­siert. „Dabei soll­ten doch laut Ver­wal­tung auch die umlie­gen­den Städ­te in die Ent­wick­lung ent­spre­chen­der Kon­zep­te ein­be­zo­gen wer­den – aber wenn das bis heu­te nicht begon­nen wur­de, kön­nen wir bei die­ser Vor­ge­hens­wei­se auf ein ent­spre­chen­des Kon­zept bestimmt noch 5 Jah­re war­ten.“

Der übli­che Ver­weis der Ver­wal­tung auf die Ber­gi­sche Struk­tur- und Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft zählt aus Sicht der W.i.R. da nicht – die koor­di­niert und reprä­sen­tiert die Regi­on. Die kon­kre­te Arbeit liegt bei den Kom­mu­nen, wie es in Solin­gen und Wup­per­tal ja auch gemacht wird.

Dabei ist Tou­ris­mus für Rem­scheid mehr als das DOC. Aber man muss auch end­lich ernst machen. „Die WiR hat seit 2016 mehr­fach Beschlüs­se des Rates erreicht, end­lich die Bal­kan­tras­se zu ver­län­gern, auch um den Anschluss an die tou­ris­ti­schen Rad­we­ge­net­ze in der Regi­on zu errei­chen. Aber die Ver­wal­tung hat­te an der Umset­zung zunächst ein­fach kein Inter­es­se!“

Die W.i.R. hält es für not­wen­dig, auch im nächs­ten Rat den Druck zur kon­kre­ten Umset­zung hoch­zu­hal­ten, „sonst pas­siert hier auch in den nächs­ten 10 Jah­ren nichts.“