Lüttring­hau­ser Anzei­ger vom 03.09.2020

Die gro­ße Poli­tik wird in Rem­scheid gemacht, die noch grö­ße­re in Ber­lin und Düs­sel­dorf. Was aber bei uns vor der  Haus­tür geschieht, wie sich unse­re Stadt­tei­le ent­wi­ckeln, wo neue Park­plät­ze ent­ste­hen oder weg­fal­len und vie­les mehr wird in den Bezirks­ver­tre­tun­gen (BV) dis­ku­tiert und ent­schie­den. Auch die Stadt­teil­par­la­men­te wer­den am 13. Sep­tem­ber gewählt. Die Spit­zen­kan­di­da­ten und -kan­di­da­tin­nen für die BV für Len­nep und Lüttring­hau­sen haben sich unse­ren Fra­gen gestellt.
Den Anfang machen in die­ser Aus­ga­be die Wäh­ler­grup­pe echt.Remscheid, Bünd­nis 90/Die Grü­nen und die Wäh­ler­ge­mein­schaft in Rem­scheid (W.i.R.).
In der nächs­ten Woche fol­gen CDU, FDP, Lin­ke und SPD. Sie haben die Wahl!

Len­nep

Roland Kirch­ner (W.i.R.)

Was muss sich in Len­nep drin­gend ändern?
Das Ver­kehrs­kon­zept in der Alt­stadt und der trost­lo­se Zustand der Köl­ner Stra­ße. In bei­den Berei­chen braucht Len­nep mehr Auf­ent­halts­qua­li­tät.

Bezahl­ba­re Miet­woh­nun­gen und auch Wohn­ei­gen­tum für jun­ge Fami­li­en sind Man­gel­wa­re. Wie stel­len Sie sich die­sem Pro­blem?
Miet­woh­nun­gen wer­den in der Regel von Inves­to­ren gebaut, die damit Geld ver­die­nen wol­len. Der Preis regelt sich über Ange­bot und Nach­fra­ge. Ist das Ange­bot klein und die Nach­fra­ge hoch steigt der Preis. Die Poli­tik kann hier nur Ein­fluss über die Bau­leit­pla­nung neh­men, um das Ange­bot zu erhö­hen. Letzt­lich ent­schei­det aber immer der Eigen­tü­mer des Grund­stücks, ob gebaut wird oder nicht. Das gilt auch für Wohn­ei­gen­tum. Wenn die Stadt Eigen­tü­mer ist, kann die Bereit­stel­lung von Grund­stü­cken natür­lich von der Bezirks­ver­tre­tung beein­flusst wer­den.

Gewer­be an der Blu­me ist immer mal wie­der im Gespräch. Für Sie eine Opti­on oder ein Luft­schloss?
Auch hier ent­schei­den die Eigen­tü­mer, ob es ein Luft­schloss, bleibt. Die Flä­che ist laut Gebiets­ent­wick­lungs­plan eine Gewer­be­flä­che, also Pla­nungs­recht­lich besteht die Mög­lich­keit, dort ein Gewer­be­ge­biet zu ent­wi­ckeln. Der Stadt gehö­ren aber nur 2% der Flä­chen. Die Ent­schei­dung wird nicht von der Poli­tik getrof­fen und defi­ni­tiv nicht in einer Bezirks­ver­tre­tung.

Bit­te ver­voll­stän­di­gen Sie fol­gen­den Satz: Als Bezirks­ver­tre­ter wer­de ich mich dafür ein­set­zen, dass…
… sich die Men­schen in Len­nep wohl­füh­len.

Für die W.i.R in Len­nep kan­di­die­ren außer­dem Ursu­la Maria Hecker und Karo­li­ne Brüt­zel

Lüttring­hau­sen

Jona­than Brüt­zel (W.i.R.)

Was muss sich in Lüttring­hau­sen drin­gend ändern?
Die Bezirks­ver­tre­tung muss die Mei­nung und For­de­run­gen der Bür­ger wider­spie­geln. Dies ist nur mög­lich, wenn die Ver­tre­tung der Lüttring­hau­ser Bür­ger, der Hei­mat­bund, Teil der Bezirks­ver­tre­tung ist. Ich möch­te mich dafür ein­set­zen, dass die Anlie­gen des Hei­mat­bun­des in die Bezirks­ver­tre­tung ein­ge­bracht wer­den.

Bezahl­ba­re Miet­woh­nun­gen und auch Wohn­ei­gen­tum für jun­ge Fami­li­en sind Man­gel­wa­re. Wie stel­len Sie sich die­sem Pro­blem?
Der Miet­preis für Woh­nun­gen rich­tet sich nach dem Ange­bot-Nach­fra­ge-Para­dig­ma. Wenn die Nach­fra­ge höher als das Ange­bot ist, steigt der Miet­preis. Die Poli­tik in Rem­scheid kann nur Ein­fluss auf
das Ange­bot neh­men, in dem die Bau­leit­pla­nung ver­än­dert wird. Glei­ches gilt auch für Wohn­ei­gen­tum. Mit dem neu­en Wohn­ge­biet am Eisern­stein sorgt die Stadt Rem­scheid für die Erhö­hung des Ange­bots.

Gewer­be an der Blu­me ist immer mal wie­der im Gespräch. Für Sie eine Opti­on?
Gewer­be­ge­bie­te sind in Rem­scheid Man­gel­wa­re. Neben dem Gleis­drei­eck und den Erd­beer­fel­dern in Len­nep ist die Blu­me das letz­te gro­ße zu ent­wi­ckeln­de Gewer­be­ge­biet, das im Gebiets­ent­wick­lungs­plan
ver­zeich­net ist. Aller­dings gehört der Stadt Rem­scheid nur ein Bruch­teil der Flä­che. Ob es also zu einem Gewer­be­ge­biet an der Blu­me kommt, ist die Ent­schei­dung der Eigen­tü­mer und nicht der Stadt oder der Bezirks­ver­tre­tung.

Als Bezirks­ver­tre­ter wer­de ich mich dafür ein­set­zen, dass…
… sich die Lüttring­hau­ser Bür­ger auf die Zukunft freu­en kön­nen.

Für die W.i.R in Lüttring­hau­sen kan­di­die­ren außer­dem Lukas Gün­ther und Tho­mas Brüt­zel