„Digi­ta­le Stadt“

In der Sit­zung des Rates am 18.06.2020 bit­ten W.i.R. um eine aus­führ­li­che Dar­stel­lung, inwie­weit Unter­neh­men und Akteu­re aus Rem­scheid von dem Teil­be­reich „Digi­ta­le Stadt“ des Pro­jek­tes „Digi­ta­le Modell­re­gi­on Ber­gi­sches Städ­te­drei­eck“ betrof­fen und betei­ligt sind.

Begrün­dung

Wäh­rend die Inhal­te des Pro­jek­tes „Digi­ta­le Modell­re­gi­on Ber­gi­sches Städ­te­drei­eck“ im Bereich
„E-Government“ gut bekannt und hin­rei­chend kon­kret sind, sind die­se im finan­zi­ell stär­ker aus­ge­stat­te­ten Teil­be­reich „Digi­ta­le Stadt“ schwe­rer zu grei­fen, zumal auch hier nicht kom­mu­na­le Akteu­re stär­ker betrof­fen sein soll­ten.
Dabei bewegt uns auch die Sor­ge um die gleich­ge­wich­ti­ge Betei­li­gung und Berück­sich­ti­gung der ein­zel­nen Städ­te.

Die­se Fra­ge haben WiR bereits in der Rats­sit­zung am 26.09.2019 gestellt und auf sie noch ein­mal in der Rats­sit­zung am 27.02.2020 hin­ge­wie­sen. WiR hof­fen, dass die erneu­te Anfra­ge­stel­lung end­lich zu deren Erle­di­gung führt.