Auf­bau sta­tio­nä­rer Sirenen

Die Ver­wal­tung stell­te in der letz­ten Sit­zung des Aus­schus­ses für Bür­ger­ser­vice, Ord­nung und Sicher­heit vom 31.08.2021 den Auf­bau sta­tio­nä­rer Sire­nen in Stadt­ge­biet Rem­scheid vor.

Dabei wur­den auch soge­nann­te „Wei­ße Fle­cken“ auf­ge­zeigt. Dies sind Berei­che im Rem­schei­der Stadt­ge­biet, wel­che vor­aus­sicht­lich mit der Anbrin­gung der 14 sta­tio­nä­ren Sire­nen­an­la­gen nicht erreicht wer­den können.

Daher stel­len W.i.R. fol­gen­de Fra­ge an die Verwaltung:

  •  Wie vie­le Rem­schei­der Per­so­nen (Ein­woh­ner) wer­den nach Anbrin­gung der sta­tio­nä­ren Sire­nen an den 14 vor­ge­schla­ge­nen Stand­or­ten über die­se vor­aus­sicht­lich nicht erreicht?

Die in der Kal­ku­la­ti­on ange­ge­be­nen Sire­nen­an­la­gen kön­nen noch kei­ne Warn­durch­sa­gen aus­sen­den, da die­se dann deut­lich teu­rer wären. Daher stel­len W.i.R. die Frage:

  • Könn­ten die geplan­ten Sire­nen­an­la­gen auch zu einem spä­te­ren Zeit­punkt mit Sprach­mo­du­len nach­ge­rüs­tet werden?

Die Rats­grup­pe der W.i.R. bit­tet die Ver­wal­tung die­se Fra­gen schrift­lich zu beantworten.