Dar­stel­lung der auf­bau- und ablauf­or­ga­ni­sa­to­ri­schen Aus­ge­stal­tung des Kom­mu­na­len Ordnungsdienstes

Grund­la­ge: Hand­lungs­kon­zept Sicher­heit und Ord­nung vom 20.05.2020

mit einer Anfra­ge bit­ten W.i.R. die Ver­wal­tung die Per­so­nal­stär­ke des Kom­mu­na­len Ord­nungs­diens­tes – ohne Son­der­maß­nah­men (z.B. Coro­na bedingt) -

  • für den Innendienst
  • für den Außen­dienst und
  • in der Leitstelle

in der Sit­zung des Haupt­aus­schus­ses am 21.01.2020 und in der Sit­zung des Aus­schus­ses für Bür­ger­ser­vice, Ord­nung und Sicher­heit am 26.01.2021 dar­zu­stel­len und schrift­lich darzulegen.

Gleich­zei­tig bit­ten wir um einen aktu­el­len Sach­stand zur geplan­ten räum­li­chen Zusam­men­le­gung der Abteilung.

Begrün­dung:
Mit meh­re­ren Anfra­gen (15/7439 + 15/7603) haben wir ver­sucht, die inhalt­li­chen Auf­ga­ben­be­rei­che und die Gesamt­per­so­nal­stär­ke des KOD trans­pa­rent zu machen. Dies ist nur bedingt gelungen.

Der Pres­se (rga: 03.07.2020) und der Ver­wal­tung (MV 15/7650) war zu ent­neh­men, dass die Per­so­nal­stär­ke von 17 Stel­len auf ca. 45 Mit­ar­bei­ter ange­wach­sen ist.

Mit Druck­sa­che 15/7650 hat die Ver­wal­tung (BUKO 25.08.2020 und HA 27.08.2020) auf eine ent­spre­chen­de Vor­la­ge für den Win­ter 2020 ver­wie­sen, die den Per­so­nal­be­darf erläu­tern sollte.

Zum Rat am 10.12.2020 hat die Ver­wal­tung die Beschluss­vor­la­ge 16/0254 vor­ge­legt, die eine Coro­na beding­te Per­so­nal­ver­stär­kung und eine stu­fen­wei­se Erhö­hung des KOD um wei­te­re 6 Stel­len beinhal­te­te. Eine Per­so­nal­be­mes­sung für die gesam­te Abtei­lung anhand der im Grund­la­gen­kon­zept fest­ge­leg­ten Auf­ga­ben­be­rei­che wur­de auch hier nicht erklärt.