Inte­gra­ti­ons­rat

Unse­re Mit­glie­der im Inte­gra­ti­ons­aus­schuss

 

lei­der haben W.i.R. in die­ser Wahl­pe­ri­ode kein Mit­glied in die­sem Aus­schuss

 

Inte­gra­ti­ons­rat

Fach­diens­te (FD), die dem Aus­schuss zuge­ord­net sind und über deren Geschäfts­vor­fäl­le der Aus­schuss als Fach­aus­schuss berät:

0.17 — Inte­gra­ti­on und Migra­ti­on
1.33 — Zuwan­de­rung und Ver­si­che­rungs­we­sen (Bereich Zuwan­de­rung)

Geschäfts­füh­rung: Zen­tra­ler Sit­zungs­dienst

Zustän­dig­keit bzw. abschlie­ßen­de Ent­schei­dung
  1. Der Inte­gra­ti­ons­rat kann sich mit allen Ange­le­gen­hei­ten der Gemein­de befas­sen. Auf Antrag des Inte­gra­ti­ons­ra­tes ist eine Anre­gung oder Stel­lung­nah­me des Inte­gra­ti­ons­ra­tes dem Rat, einer Bezirks­ver­tre­tung oder einem Aus­schuss vor­zu­le­gen.
  2. Der Vor­sit­zen­de des Inte­gra­ti­ons­ra­tes oder ein ande­res vom Inte­gra­ti­ons­ra­tes benann­tes Mit­glied ist berech­tigt, bei der Bera­tung die­ser Ange­le­gen­heit an der Sit­zung teil­zu­neh­men; auf sein Ver­lan­gen ist ihm dazu das Wort zu ertei­len.
  3. Der Inte­gra­ti­ons­rat soll zu Fra­gen, die ihm vom Rat, einem Aus­schuss, einer Bezirks­ver­tre­tung oder von dem Ober­bür­ger­meis­ter vor­ge­legt wer­den, Stel­lung neh­men.
    (§ 27 Abs. 8 u. 9 GO NRW)