Ausführungen zu dem Maßnahmenkatalog zum Schuldenabbau 2010-2015

Ausführungen zu dem Maßnahmenkatalog zum Schuldenabbau 2010-2015 28.07.2010

In meinen Ausführungen beziehe ich mich auf den Maßnahmenkatalog zum Schuldenabbau 2010-2015 der Oberbürgermeisterin und auf die diversen Aussagen und Vorschläge der einzelnen im Rat der Stadt Remscheid vertretenden Fraktionen. Dazu werde ich die Position der W.i.R.-Fraktion deutlich machen. Weiterlesen »

Akropolis wird geschlossen

Akropolis wird geschlossen 01. April 2010
Pressemitteilung der Ratsgruppe der W.i.R.

Viele Bürger haben sich in den letzten Tagen die Frage gestellt: Wo ist die Gestaltungsmehrheit? Man hört und sieht nichts. Wo sind die Sparmotoren Meinecke, Schlieper und Lüttinger? Arbeiten sie am zweiten Sparpaket? Mitnichten, wie wir aus sogenannten gut unterrichteten Kreisen hören, sind sie in Griechenland. Bundesaußenminister Westerwelle persönlich hat den Deal eingefädelt. Weiterlesen »

Bergische Symphoniker Kompakt: Stand Juni 2009

Bergische Symphoniker Kompakt: Stand Juni 2009 01.06.2009

Juni 2009

Schuld sind die Anderen

Das, was man in den letzten Tagen der Presse entnehmen konnte, hat schon seine eigene Qualität. Die Remscheider Kulturvertreter sind sich nicht mehr grün. Da versuchen die Herren Humpert (CDU) und Dr. Henkelmann (CDU) doch tatsächlich ihr eigenes Versagen dem Bürger in die Schuhe zu schieben. Die Bergische Morgenpost berichtete, dass bei einigen Konzerten der Symphoniker nur eine Handvoll Besucher in das Teo Otto Theater gekommen seien. Dies läge daran, dass der Werbeetat zu klein sei. Anders gesagt, der jährliche Zuschuss der Remscheider Bürger für die Symphoniker in Höhe von ca. 2 Mio. Euro sowie der Zuschuss für das Theater in Höhe von ca. 3,5 Mio. Euro sei einfach zu gering.

  Weiterlesen »

Der gläserne Hund

Der gläserne Hund 1. April 2009

Leider müssen W.i.R. erkennen, dass Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding mit der Entwicklung von durchgreifenden Maßnahmen gegen die immer stärker werdende Vermüllung und die gedankenlos zurückgelassenen Hinterlassenschaften von Hunden in Remscheid überfordert ist. Die Verwaltung erreicht die zunehmende Kritik aus der Bevölkerung, sie reagiere nicht angemessen auf den Müll auf Remscheids Straßen und Wegen. Immer wieder muss Arnd Zimmermann, seines Zeichens Beschwerdemanager der Stadt Remscheid, mit wohlformulierten Briefen erklären, warum nichts unternommen wurde. Auf der Trasse des Werkzeugs häufen sich die "Tretmienen". Im Stadtpark reiht sich Haufen an Haufen, obwohl man versucht hat durch einen Kahlschlag den Hundebesitzern und ihren vierbeinigen Freunden die Aufenthaltsqualität zu nehmen. Aus dem Rathaus wird berichtet, dass verärgerte Bürger schon ihr verunreinigtes Schuhwerk per Einschreiben an Frau Wilding gesendet haben. Ein Grund mehr für die W.i.R. aktiv zu werden und mit einem Initiativantrag der Oberbürgermeisterin den Rücken zu stärken. Weiterlesen »

Reinhard Ulbrich tritt für die W.i.R. an!

Reinhard Ulbrich tritt für die W.i.R. an! 1. April 2008

1999 war dies eine echte Überraschung. Reinhard Ulbrich verlor sein Amt als Oberbürgermeister der Stadt Remscheid. Jetzt 10 Jahre nach Fred Schulz und Beate Wilding will er es noch einmal wissen. Er hat sich entschlossen wieder anzutreten. Während der letzten 10 Jahre hat er den Bezug zu Remscheid und seinen Bürgern nie verloren. Sei es als Chef der Denkerschmette oder als Geschäftsführer des Sportbundes. W.i.R. sind glücklich über seine Entscheidung und hoffen, dass die anderen Parteien bereit sind, über Ihren Schatten zu springen und Herrn Ulbrich ebenfalls bei seiner Kandidatur unterstützen.

McBook - Bald auch in Remscheid?

McBook - Bald auch in Remscheid? 01. April 2007

Der W.i.R.-Fraktion liegt das Angebot einer bekannten Schnellrestaurantkette vor, in den Räumen der Städtischen Bibliotheken in Remscheid, Lennep und Lüttringhausen Restaurants zu eröffnen. Das Unternehmen würde, bei Entgegenkommen der Stadt bezüglich des Mietpreises, die jetzt von den städtischen Mitarbeitern durchgeführten Tätigkeiten kostenlos erbringen. Die motivierten Mitarbeiter würden neben der Zubereitung und Ausgabe der leckeren Speisen, die Ausgabe und korrekte Verbuchung der ausgeliehenen Bücher übernehmen. Weiterlesen »

Erdgasfund und die finanziellen Konsequenzen

Erdgasfund und die finanziellen Konsequenzen 1. April 2006

Erdgasfund und die finanziellen Konsequenzen

Anfrage zur Sitzung des Rates am 03.04.2006 zu TOP Anfragen und Mitteilungen:

Der W.i.R. – Fraktion wurde aus den gewöhnlich gutunterrichteten Kreisen die Nachricht zugespielt, dass bei Wartungsarbeiten an den Stelzen der B 229 - Brücke zur Überquerung der Wuppertalsperre zufällig ein Erdgasfund entdeckt wurde.

Aus diesem Grund bittet die W.i.R. – Fraktion die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen: Weiterlesen »

Kostenneutrale Übergangslösung gegen den Parkraummangel am Dienstleistungszentrum Friedrich-Ebert-Platz

Kostenneutrale Übergangslösung gegen den Parkraummangel am Dienstleistungszentrum Friedrich-Ebert-Platz 1. April 2005

Antrag zur Sitzung des Finanzausschusses am 11.04.2005

Die W.i.R.–Fraktion beantragt, der Finanzausschuss möge beschließen:

Für eine Übergangszeit bis Ende Oktober 2005 möge die Verwaltung ein Betreiberkonzept für die kostenneutrale Anmietung von 20 Rikschas, ähnlich der Schwebefähre im Brückenpark Müngsten, erstellen und zeitnah umsetzen. Auf Grund des Parkraummangels am Friedrich-Ebert-Platz besteht Handlungsbedarf.

Begründung:

Behördengänge der Bürgerinnen und Bürgern dürfen nicht an dem ungelösten Parkraumproblem des Dienstleistungszentrums scheitern. Die kostenneutrale Anmietung von 20 Rikschas, deren Bereitstellung im Innenhof des ehemaligen Hauptpostgebäudes sowie die Einrichtung von Park & Ride – Stationen an den umliegenden Parkhäusern, Parkplätzen und am Schützenplatz sprechen für diese schon in Freiburg erfolgreich angewandte Methode kurzfristig Parkraummangel zu beheben.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Wieland Gühne
Fraktionsvorsitzender

Ski-Weltcup 2005: Herren- und Damenabfahrt live in Remscheid

Ski-Weltcup 2005: Herren- und Damenabfahrt live in Remscheid 1. April 2004

W.i.R.: Aus zuverlässigen Kreisen ist die Sensation doch zu uns durchgedrungen. Remscheid will Station des Skizirkus im nächsten Jahr werden! "Herrmann Maier siegt an der Schönen Aussicht" wird vielleicht die Schlagzeile der Sportberichterstattung im kommenden Winter werden, wenn die Pläne von der FIS abgesegnet sind.

Geplant ist der Start auf dem Parkdeck des Allee-Centers, wo mit Hilfe einer steilen Rampe die Ski-Asse auf Geschwindigkeit kommen. Vorbei an den Zuschauertribünen wird es dann talwärts über die Elberfelder Straße und die Eberhardstraße an der "Schönen Aussicht" in einem spektakulären Sprung gipfeln, bevor es in der 90° -Gesundheitsamtkurve hoffentlich nicht zu zahlreichen Ausfällen führen wird. Viele weitere technische Leckerbissen werden noch auf der Gleitstrecke "Hastener Straße" die ganze Aufmerksamkeit auch der deutschen Mädels erfordern, bevor sie in halsbrecherischer Weise den Zielhang meistern, um in der Gerstau die jubelnden Fans zu erreichen. Weiterlesen »

Kompetenzzentrum Sprühbrunnen

Kompetenzzentrum Sprühbrunnen 1. April 2003

Die W.i.R:-Fraktion hat am 1. April 2003 im Ausschuss für Stadtentwicklung und Strukturwandel mündlich folgenden Antrag eingebracht:

"Kompetenzzentrum für Sprühbrunnen"

mit einem Lehrstuhl für

"Architektonische Hydrologie"

einrichten

Folgende Schwerpunkte sind zu berücksichtigen:

  1. Zwischen den Fixpunkten „Säulen-Brunnen” und dem „Schleifstein-Brunnen” ist eine Brunnenallee zu planen.
  2. Der „Säulen-Brunnen am Eingang des Allee-Centers ist weitläufig mit einem transparenten, tubusförmigen Gebäude zu umbauen. Im Inneren können die Vorlesungen und Versuche der Studenten zum Zerstäubungsverhalten von Brunnenwasser durch Wind durchgeführt werden. Von außen können viele interessierte Bürger die Experimente gefahrlos beobachten.

Folgende Lehrstühle sollten durch Gastprofessoren besetzt werden Weiterlesen »