Über 37.000 € / Jahr könnten eingespart werden

Über 37.000 € / Jahr könnten eingespart werden 08.05.2011

Angefangen hatte es schon im März 2010. W.i.R. baten die Verwaltung uns mitzuteilen, welche Einsparungen für die Stadtkasse möglich sind, wenn die Entschädigungsverordnung für Politiker verändert wird. Die Antwort war ablehnend.

Laut Verwaltung sollten nur 18.000 € pro Jahr einzusparen sein.

Nach unserer Meinung lohnt es sich eine solche Summe einzusparen. Also stellten wir in der Juli-Ratssitzung 2010 einen entsprechenden Antrag. Unsere „politischen Freunde“ konnten uns da nicht folgen. Also haben W.i.R. über das Jahr 2010 Buch geführt und ausgerechnet, was gespart worden wäre, wenn unser Antrag umgesetzt worden wäre.

Das Ergebnis für 2010 ist eine mögliche Einsparung von 36.507,40 € / Jahr.

Also starten W.i.R. zur Ratssitzung am 12.05.2011 einen zweiten Versuch - diesmal mit prüfbaren Fakten.

Lesen Sie dazu unseren Antrag der W.i.R.-Fraktion zur Sitzung des Rates am 12.05.2011 Zusätzlich mehr als 37.000 Euro / Jahr sparen.

Kommentare

Unsere "politischen Freunde"

Unsere "politischen Freunde" sahen es anders und lehnten unseren Antrag ab. Wie sagt man so schön: „Sparen JA, aber bitte bei den anderen.“

W.i.R. haben OB Wilding

W.i.R. haben OB Wilding aufgefordert den Ratsbeschluss zu beanstanden.

Andreas Tews vom RGA sieht in

Andreas Tews vom RGA sieht in einem Kommentar die Sache völlig anders.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten, entsprechend unserer Datenschutzerklärung, zu. Zur Schließung dieses Hinweises muss ein Cookie gesetzt werden.