Keine gegenseitige Klage bei Umsetzung des FOC und DOC

Keine gegenseitige Klage bei Umsetzung des FOC und DOC 15.09.2015

Antrag zur Sitzung des Bergischen Rates am 30.09.2015

Sehr geehrter Herr Reese,
sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich die Ergänzung der Tagesordnung um folgenden Antrag:

Der Bergische Rat möge beschließen:

Der Bergische Rat fordert die Städte Remscheid und Wuppertal auf, bezüglich der Stadtentwicklungsprojekte rund um das Thema DOC und FOC gegenseitig auf den Klageweg zu verzichten.

Begründung

Im Sinne der Bergischen Kooperation und des einheitlichen Auftretens der Bergischen Drei wäre ein Rechtsstreit um Stadtentwicklungsprojekte der jeweiligen Bergischen Partner kontraproduktiv. Wettbewerb um die beste Lösung können W.i.R. dagegen aushalten und werden W.i.R. aushalten, unabhängig von unserer (durchaus auch schon mal von Kirchturmdenken beeinflussten) Einschätzung der jeweiligen Projekte.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Thomas Brützel
Mitglied des Bergischen Rates und stellv. Sprecher der W.i.R.-Ratsgrupppe


Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten, entsprechend unserer Datenschutzerklärung, zu. Zur Schließung dieses Hinweises muss ein Cookie gesetzt werden.