Offener Brief zum RGA-Bericht vom 17.05.2014 „Verloren in der Notaufnahme“

Offener Brief zum RGA-Bericht vom 17.05.2014 „Verloren in der Notaufnahme“ 20.05.2014

Offener Brief der W.i.R. an

Prof. Dr. Bernhard Schwilk

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schwilk,

die W.i.R.-Fraktion als auch der Sana-Beirat beschäftigt sich seit nunmehr 2 Jahren mit den Wartezeiten in der Notaufnahme des Sana-Klinikums Remscheid.

Bis dato erhielten wir von Ihrem Vorgänger, Herrn Oliver Bredel immer die Auskunft, es werde intensiv am "Warteproblem" in der Notfallaufnahme gearbeitet. Für das erste Quartal des Jahres wurden uns Lösungen vorgestellt, welche inzwischen umgesetzt sein sollten.

Das oben genannte Beispiel lässt an dieser Zusage zweifeln. Dieses auch, da sich die Beschwerden von Bürgern uns gegenüber nicht wirklich reduziert haben.

Neu ist für mich, wenn ich den RGA-Bericht richtig interpretiere, dass Ihnen inzwischen belastbare statistische Aussagen über die Wartezeiten von Patienten in der Notfallaufnahme vorliegen.

Sofort habe ich auf Ihrer Internetseite nach diesen Zahlen gesucht. Nichts! Obwohl Ihr Vorgänger eine Transparenzoffensive angekündigt hatte.

Ich bitte Sie umgehend, Ihre Statistik zu den Wartezeiten in der Notfallaufnahme zu veröffentlichen.

Hier können SIe weitere Informationen zum Sana-Klinikum erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Wieland Gühne
Fraktionsvorsitzender






Kommentare

Danke, dass Sie und Ihre

Danke, dass Sie und Ihre Partei weiterhin so wachsam sind und auch dieses Thema weiter verfolgen.

Heute erreichte uns folgende

Heute erreichte uns folgende Nachricht von der Geschäftsführung:

im Auftrag des Geschäftsführers, Herrn Dr. Schwilk, teile ich Ihnen mit, dass wir zum Geschehen in unserer Zentralen Notaufnahme in Kürze angemessen informieren werden, und zwar sowohl intern auf der nächsten Beiratssitzung als auch selbstverständlich die Öffentlichkeit in geeigneter Weise.