Alexander Ernst

Alexander Ernst
Stöckenberger Straße 18
42859 Remscheid

Telefon: 02191/387848
Fax: 02191/387828

Kontakt auch über die Geschäftsstelle der Wählergemeinschaft in Remscheid:

Beethovenstraße 2
42853 Remscheid

Telefon: 02191/781965


Ich bin verheiratet, habe einen Sohn und eine Pflegetochter.


Politische Ämter
Mitglied in der Bezirksvertretung 1 - Alt Remscheid, im Ausschuss für Bauen und Denkmalpflege und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energie und Verkehr

Vereine, sonstige Ämter
Sportwart im Porsche Club Bergisch Land

Hobbys, Interessen
Motorsport, Skilaufen, Tauchen, Wandern, Reiten, Kochen und meine Familie

Was reizt Sie an der Kommunalpolitik?
Die Möglichkeit politischen Einfluss zu nehmen und persönliche Erfahrungen weiterzugeben und auch zu erweitern, um Remscheid weiter lebens- und liebenswert zu gestalten.

Wann traten Sie in die W.i.R. ein?
Anfang 2006, da ich hier eine große Schnittmenge mit meiner persönlichen Auffassung von Politik habe und kein Fraktionszwang existiert

Die Interessen welcher Gruppen vertreten Sie?
Ich bin Vater, Ehemann, Autofahrer und in erster Linie steuerzahlender Bürger. Ich vertrete alle Gruppen von Bürgern, die nicht extremistisch, integrationswillig, demokratisch und ehrlich und nicht destruktiv sind.

Für welche konkreten Vorhaben wollen Sie sich einsetzen?
Sanierung des Haushaltes - kein Kaputtsparen ohne Rücksicht auf Verluste, sondern ein Bewerten und Agieren vorantreiben, wie es in der freien Wirtschaft auch zu Erfolgen führt. Hierbei sind ausdrücklich soziale und andere stadttypische Aspekte zu berücksichtigen. Ich möchte familiengerechtes Wohnen nach den Wünschen der Bürger in der Stadtplanung verwirklichen und auch der Wirtschaft den Raum verschaffen, um existieren zu können und Arbeitsplätze zu erhalten oder neu zu schaffen.

Die Vermeidung von unsinnigen oder unbezahlbaren Projekten und Unterstützung vernünftiger bürgerorientierter Vorhaben. Hier möchte ich insbesondere eine Vielfalt an Anbietern in wettbewerbsfördernder Anzahl an Altenpflegeheimen in Remscheid haben, um den nicht immer gut ersichtlichen und nicht immer vorhandenen guten Pflegezustand auf Dauer zu verbessern. Hier muss der Markt die Qualität wesentlich verbessern!!

Schulpolitik (Zustand der Schulen, Unterrichtsqualität und Quantität, OGGS-Belange), Bindeglied zwischen Bürgern und Verwaltung; Bürgerfreundliche, schnell agierende und offene Verwaltung, die aber auch Rückhalt in der Bevölkerung und der Stadtführung findet.

Kandidatur
Ich habe bei der Kommunalwahl am 25.05.2014 für folgende politische Ämter kandidiert: Wahlkreiskandidat (Reinshagen), Mitglied im Rat und Bezirksvertreter in der Bezirksvertretung 1 - Alt-Remscheid.

 

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten, entsprechend unserer Datenschutzerklärung, zu. Zur Schließung dieses Hinweises muss ein Cookie gesetzt werden.