Zitat der Woche

Zitat der Woche 06.12.2013

In einem Pressegespräch am 06.12.2013 machte die Fraktionsvorsitzende der Bündnis 90/Die Grünen Beatrice Schlieper folgende Aussage:

"....Schlieper sagte, dass sie schon jetzt einer Zusammenarbeit mit der Wählergemeinschaft oder mit den Republikanern ausschließen könne."

Kommentare

Zeige mit einem Finger auf

"Zeige mit einem Finger auf Andere - zeigen drei auf Dich zurück .." , so beginnt ein anonymer Kommentar, den wir erhalten haben.

Die Wählergemeinschaft veröffentlicht jedoch keine anonymen Kommentare. Bitte geben Sie sich zu erkennen, dann schalten wir Ihren Kommentar frei.

Zitat der Woche

Endlich einmal eine klare Aussage von Frau Schlieper, mit wem sie bereits jetzt eine Zusammenarbeit ausschließt. Aber warum sagt sie nicht auch, warum? Macht nichts, Die Linke wird es freuen, nicht vom frühzeitigen Bannstrahl der "mächtigsten" Frau und der zukünftigen "stärksten" Fraktion in RS getroffen worden zu sein. Deshalb wird wohl auch die W.i.R. keine Zusammenarbeit mit den Grünen ausschließen? Da könnten es schon mehr sachliche Gründe sein. Wie z.B., dass sich die Grünen in viereinhalb Jahren zwar sehr gekonnt um Mandate für das eigene Personal bemüht, dabei aber z.B. aber komplett vergessen haben, sich um die originären grünen Themen, wie Umwelt, Natur und damit das Wohlergehen aller zukünftigen Generationen zu kümmern. Sich z.B. für ein tragfähiges Konzept zum Erhalt der Alleebäume im Bereich des geplanten DOC, oder den Erhalt des Mannesmannparkes zu kümmern, der einem weiteren Discounter zum Opfer fallen soll. Schon mal etwas davon gehört, dass die Grünen eine "grüne" Idee zum Erhalt des Stadtparkteiches vorgelegt haben? Dennoch, warum keine Zusammenarbeit mit den Remscheider Grünen? Bekanntlich sollen auch Fraktionsspitzen 60+ noch lernfähig sein und ihre politische Zielsetzung wieder mehr an den Wurzeln einstigen Schaffens orientieren können. Ich bin da durchaus zuversichtlich.