Ratssitzungen im Internet - ein sinnvoller und notwendiger Schritt für mehr Transparenz und Bürgernähe?

Ratssitzungen im Internet - ein sinnvoller und notwendiger Schritt für mehr Transparenz und Bürgernähe?

In immer mehr Städten planen die Verwaltungen bzw. wird dem Bürger angeboten, die Ratssitzungen live im Internet zu verfolgen. Eine, wie W.i.R. meinen, interessante Möglichkeit dem Bürger die Möglichkeit zu geben, hautnah mitzuerleben, wie sich die "politischen Akteure" in den kommunalpolitischen Entscheidungsprozessen verhalten. Natürlich kostet das auch Geld. W.i.R. haben einen Antrag für den Haupt- und Finanzausschuss am 21.03.2013 gestellt, um zu erfahren wie teuer dies wäre. Aufgrund der Beispiele aus anderen Städte gehen W.i.R. davon aus, dass Kosten zwischen 800 und 1.200 Euro pro Ratssitzung entstehen. Dementsprechend sind für  Remscheid bei 6 Sitzungen pro Jahr zwischen 4.800 und 7.200 Euro zu erwarten.

Lesen Sie hier mehr zum Thema.

Ja, ich halte die Idee für gut.
89% (402 Stimmen)
Nein, ich halte eine Übertragung der Ratssitzungen für überflüssig und Geldverschwendung.
11% (49 Stimmen)
Gesamtstimmen: 451

Kommentare

Die Übertragung an sich ist

Die Übertragung an sich ist sehr gut. Aus Kostengründen könnte/sollte man die Übertragung auf 4 Sitzungen im Jahr begrenzen.