Chancen zum Erhalt des Lenneper Schützenplatzes (Kirmesplatzes) mit den Lenneper Vereinen ermöglichen

Chancen zum Erhalt des Lenneper Schützenplatzes (Kirmesplatzes) mit den Lenneper Vereinen ermöglichen 09.12.2011

Antrag zur Sitzung des Rates am 15.12.2011

Am 01.12.2011 informierte die Oberbürgermeisterin die Fraktionsvorsitzenden darüber, dass sie in den nächsten Tagen den beiden Lenneper Schützenvereinen die Kündigung für die Benutzung des Lenneper Kirmesplatzes aussprechen werde, um das Grundstück lastenfrei verkaufen zu können.

Den beiden Lenneper Schützenvereinen soll fristgerecht gekündigt werden. Dem ersten am 31.12.2011 zum 31.12.2012 und dem zweiten am 31.06.2012 zum 31.06.2013.

Die W.i.R.-Fraktion beantragt:

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt bis zum 30.06.2012 mit den Lenneper Vereinen eine einvernehmliche Vereinbarung zum Erhalt des Kirmesplatzes als Veranstaltungsplatz auszuhandeln. Durch diese Vereinbarung soll der Stadt Remscheid eine deutliche und dauerhafte Haushaltsentlastung ermöglicht werden und den Lenneper Vereinen, durch die Übernahme von Aufgaben im personellen und sachlichen Bereich die weitere Nutzung für Veranstaltungen aller Art ermöglicht werden. Hierzu zählt auch eine dauerhafte Nutzung als Parkplatz für Großveranstaltungen. Dabei ist insbesondere auch die Einbindung des, von der SPD geforderten Tourismuskonzeptes für Lennep und die mögliche touristische Nutzung des Geländes nach Realisierung des Designer Outlet-Centers zu beachten.
  2. Die Verwaltung berichtet im Haupt- und Finanzausschuss am 08.03.2012 erstmalig über den Stand der Gespräche.
  3. Die Vereinbarung ist vor Unterzeichnung dem Rat zum Beschluss vor zu legen.

Begründung:

Den Lenneper Vereinen wurde bis dato keine Chance eingeräumt, ihre Vorstellungen, Ideen und möglichen Beitrag zum dauerhaften Erhalt des Kirmesplatzes einzubringen. In einem Gedankenaustausch am 23.11.2011 zwischen den Lenneper Vereinen und der Politik wurde von Seiten der Vereine eine Vielzahl von Möglichkeiten und Ideen angeregt, welche aus Sicht der antragstellenden Fraktion, bei etwas gutem Willen, einen Kompromiss ermöglichen, der sowohl die Interessen der Lenneper Vereine als auch den nötigen Sparbeitrag für die Stadt Remscheid umsetzt.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Wieland Gühne
Fraktionsvorsitzender
gez.
Roland Kirchner
Fraktionsgeschäftsführer

Kommentare

Die zwei Gesichter von

Die zwei Gesichter von SPD-Chef Hans Peter Meinecke wurden hier offenkundig. Im Gespräch mit den Lenneper Vereinen am 23.11.2011 hat er zugestimmt, dass er für Gespräche über den Lenneper Schützenplatz (Kirmesplatz) jederzeit zur Verfügung steht. Die Verwaltung zu beauftragen, nach Lösungen zu suchen, hat er jedoch mit seiner "Gestaltungsmehrheit" abgeleht. Warum, hat er mit keinem Wort begründet. Er und seine politischen Freunde haben sich jeglicher Diskussion im Rat am 15.12.2011 verweigert. NEIN, BASTA.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten, entsprechend unserer Datenschutzerklärung, zu. Zur Schließung dieses Hinweises muss ein Cookie gesetzt werden.