Auf Kommentar antworten

Wasser predigen - Wein trinken (10) - Blumen für die Politik

Wasser predigen - Wein trinken (10) - Blumen für die Politik 23.04.2010

Pressemitteilung der Ratsgruppe der W.i.R.

Jeder Bürger sieht es: Es ist Frühling in Remscheid, jedoch sieht man keine Blumen auf den öffentlichen Flächen. Wo gespart werden muss, gibt es nun einmal keine Blumen. Eine Erkenntnis, welche eigentlich selbstverständlich sein sollte. Gilt das auch für die Remscheider Politiker? Wir erinnern uns: Der Rat fasste am 25. Februar 2010 nach langer Diskussion einen ersten Sparbeschluss. Ehe- und Altersjubilare bekommen ab sofort kein Geldgeschenk mehr. Blume und Grußkarte müssen reichen. Im Juli soll endgültig beschlossen werden, ob dann der Besuchsdienst eingestellt wird. Wir hoffen, dass sich die Mandatsträger bei dem Ratsbeschluss im Juli nicht ausklammern. Es wäre ein schlechtes Zeichen, wenn Ratsmitglieder und sachkundige Bürger weiterhin aus den unterschiedlichsten Gründen einen Blumenstrauß bekommen. Wer nicht bis zum Ratsbeschluss warten möchten, kann mit einem einfachen Zweizeiler an Oberbürgermeisterin Wilding die Blumen sofort abbestellen. Die Unterzeichner haben dieses übrigens schon vor Jahren gemacht.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Wieland Gühne
Fraktionsvorsitzender
gez.
Roland Kirchner
Fraktionsgeschäftsführer

Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Bild-CAPTCHA
Tragen Sie bitte die Zeichen in das Feld ein.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung Ihrer Daten, entsprechend unserer Datenschutzerklärung, zu. Zur Schließung dieses Hinweises muss ein Cookie gesetzt werden.