Archiv - Schreiben

Urteil Bundesverwaltungsgericht Leipzig hier -Nebentätigkeiten-

Urteil Bundesverwaltungsgericht Leipzig hier -Nebentätigkeiten- 20.04.2011
Bezirksregierung Düsseldorf
Regierungspräsidentin Anne Lütkes

Sehr geehrte Frau Regierungspräsidentin Lütkes,

sicher ist Ihnen das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig vom 31.03.2011 (2 C 12.09) zur Tätigkeit eines Wahlbeamten (Oberbürgermeister, Beigeortneter, etc.), der im Regionalbeirat einer Aktiengesellschaft die Gemeinde als Aktionärin vertritt, bekannt. Weiterlesen »

Vergabe an städtische Unternehmen ohne Ausschreibung? NEIN

Vergabe an städtische Unternehmen ohne Ausschreibung? NEIN 14.02.2011
Schreiben der Wählergemeinschaft an Frau Oberbürgermeisterin Wilding

Vergabe an städtische Unternehmen ohne Ausschreibung? NEIN Weiterlesen »

Persönliches Schreiben

Persönliches Schreiben 31.01.2011
W.i.R.-Fraktion an an Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding - persönlich

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Wilding,

wir haben lange gewartet Ihnen diese Zeilen zu schreiben da wir bis zuletzt gehofft haben, dass Sie selbst für eine Lösung sorgen.

Es geht um Ihren derzeitigen Lebenspartner Herrn Sonnenschein. Weiterlesen »

Anschreiben an das Beschwerdemanagment der Stadt Remscheid zum Thema: Schneeräumung an Haltestellen

Anschreiben an das Beschwerdemanagment der Stadt Remscheid zum Thema: Schneeräumung an Haltestellen 03.01.2011
Schreiben von Hans Gerd Göbert

Sehr geehrter Herr Steinröhder,

bitte fassen Sie die Weiterleitung eines am 17.12. an das Ordnungsamt gerichtete Anfrage nicht als Beschwerde gegen jemand Bestimmten auf. Dafür aber als eine Beschwerde über die seit Wochen, in ähnlich gelagerten Fällen seit Jahren herrschenden Zustände an Bushaltstellen und Ampelübergängen. Weiterlesen »

Mitarbeiter rehabilitiert - Sonderprüfbericht Musik- und Kunstschule (MKS) liegt vor

Mitarbeiter rehabilitiert - Sonderprüfbericht Musik- und Kunstschule (MKS) liegt vor 30.09.2010
Schreiben der Wählergemeinschaft in Remscheid an Herrn Heinz-Helmut Kempkes, IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid

Sehr geehrter Herr Kempkes,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir kommen zurück auf unser Schreiben vom 16.07.2010 (Die Jugendlichen der Musik- und Kunstschule sollten es uns wert sein!), in welchem wir Ihnen aufgrund Ihrer Aussage vom 01.06.2010: Weiterlesen »

Verkehrsknoten Müngsten - Ampelmännchen nach östlichem Vorbild

Verkehrsknoten Müngsten - Ampelmännchen nach östlichem Vorbild 03.09.2010
Schreiben der Wählergemeinschaft in Remscheid an den Landesbetrieb Straßenbau NRW

Sehr geehrte Damen und Herren,

W.i.R. haben aus der Presse (siehe Anlage) erfahren, dass eine Ausrüstung der neuen Ampelanlage in Müngsten an der Kreuzung der L 74 und B 229 mit freundlichen Ampelmännchen im Stil der ostdeutschen Partnerstädte von Wuppertal, Solingen und Remscheid noch möglich ist. Weiterhin haben W.i.R. aus der Presse entnehmen können, dass sich ein Sponsor für die eventuellen Mehrkosten finden muss. Weiterlesen »

Umstellung der Aufwandsentschädigungen von monatlicher Pauschale auf Sitzungsgeld

Umstellung der Aufwandsentschädigungen von monatlicher Pauschale auf Sitzungsgeld 27.08.2010
Schreiben der Wählergemeinschaft in Remscheid an die Bürgergemeinschaft in Solingen (BfS)

Sehr geehrter Herr Bender,
sehr geehrter Herr Hohn,

aus der Presse haben wir erfahren, dass die CDU - ähnlich wie es in Remscheid schon praktiziert wird - plant, eine geringere Anzahl an Ausschüssen mit einem deutlich längeren Sitzungszyklus umzusetzen. Weiterlesen »

Ihr Schreiben an Vizepräsident Heinz-Helmut Kempkes vom 15.07.2010

Ihr Schreiben an Vizepräsident Heinz-Helmut Kempkes vom 15.07.2010 25.08.2010
Schreiben von Herrn Hugo Sattler, IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid an die Wählergemeinschaft in Remscheid

Sehr geehrter Herr Gühne,
sehr geehrter Herr Kirchner,

herzlichen Dank für Ihr an Herrn Vizepräsidenten Heinz-Helmut Kempkes gerichtetes Schreiben vom 15.07.2010. Weiterlesen »

Die Jugendlichen der Musik- und Kunstschule sollten es uns wert sein!

Die Jugendlichen der Musik- und Kunstschule sollten es uns wert sein! 15.07.2010
Schreiben der Wählergemeinschaft in Remscheid an Herrn Heinz-Helmut Kempkes, IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid

Sehr geehrter Herr Kempkes,

mit größtem Interesse haben wir Ihre Pressemitteilung vom 01.06.2010 gelesen. Hocherfreut haben wir Ihre Bereitschaft zur Kenntnis genommen, dass Sie als Vertreter der IHK der Stadt Remscheid helfen möchten. Weiterlesen »

Kürzung des Zuschusses um 20% und dessen Folgen?

Kürzung des Zuschusses um 20% und dessen Folgen? 19.03.2010
Schreiben der Wählergemeinschaft in Remscheid an die Freie Jugendarbeit Remscheid-Mitte e.V.

Sehr geehrter Herr Zöller,

in der sogenannten Sparliste der Verwaltung der Stadt Remscheid wird für Ihre Einrichtung eine Kürzung des jährlichen Zuschusses um 20 % vorgeschlagen.

Aus den ersten Reaktionen der freien Träger war zu entnehmen, dass eine Kürzung die zur Zeit erbrachten Leistungen in Zukunft massiv eingeschränkt würde.

Auch in unserer Fraktion werden die möglichen Kürzungen und deren Folgen äußerst kontrovers diskutiert.

Um die Entscheidung der W.i.R.-Fraktion mit Fakten zu untermauern, bitten wir Sie die Konsequenzen einer Mittelkürzung zu konkretisieren.

  • Welche Angebote müssten Sie aus Ihrer Sicht einstellen bzw. reduzieren?
  • Gibt es finanzielle Synergieeffekte, wenn die freien Träger ihre Verwaltungen zusammenlegen würden (ähnlich wie es einige größere Sportvereine überlegen)?