Archiv - Schreiben

Panzertalsperre

Panzertalsperre 03.12.2003
W.i.R.-Fraktion an Stadtwerke Remscheid GmbH

Am 02.12.2003 haben die Unterzeichner mit den Herren Frings und Giera der EWR, einen Ortstermin an der Panzertalsperre wahrnehmen dürfen. Hierfür nochmals unseren recht herzlichen Dank.

Das Treffen war zusammenfassend eine große Hilfe für unsere Entscheidungsfindung zum Thema "marode Sperre". Gerne möchten W.i.R. jedoch auch noch einmal unsere laienhaften Vorschläge darlegen.

W.i.R. stellen uns vor, dass die Talsperre ganzflächig, sukzessiv mit Erdaushub so weit aufgeschüttet wird, dass die Sanierung der Mauer "überflüssig" und die Landschaft in der bisherigen Weise erhalten wird. Die verbleibende Wassertiefe ist so zu bemessen, dass die Sperrmauer nur noch minimal belastet wird.

Natürlich ist diese Idee nicht ingenieurtechnisch überprüft und W.i.R. würden Sie daher bitten, entsprechende Schritte zu unternehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Personalengpässe in den Bürgerbüros

Personalengpässe in den Bürgerbüros 06.08.2002
Schreiben des FB33 - Einwohneramt an die W.i.R. - Fraktion

Dieses Schreiben bezieht sich auf die Anfrage vom 31.07.2002

Die Bürgerbüros wurden im Jahre 2000 eingerichtet

Bei den Beschreibungen der Rahmenbedingungen wurde u.a. ausgeführt:

"... Daher muss im Hinblick auf die personelle ... Ausstattung .. ein strenger Maßstab abgelegt werden.. Auf Wünschenswertes muss auch unter Inkaufnahme von Einschränkungen in der Funktionalität verzichtet werden. Das bedeutet, dass für die Bürgerbüros keine neuen Stellen eingerichtet werden ... " Weiterlesen »