Archiv - 2013 - Pressemitteilung

Wieland Gühne ist Spitzenkandidat der W.i.R.

Wieland Gühne ist Spitzenkandidat der W.i.R. 27.11.2013
Pressemitteilung der Ratsgruppe der W.i.R.

Fraktionschef Wieland Gühne wird die Wählergemeinschaft in Remscheid (W.i.R.) in den Kommunalwahlkampf 2014 führen. 19 stimmberechtigte Mitglieder wählten jetzt die Kandidaten für die Wahl zum Stadtrat und der Bezirksvertretungen. Als „Mischung aus altbekannten und neuen Gesichtern“ beschreibt die W.i.R. ihre Kandidaten. Mit Gühne, Roland Kirchner und Waltraud Bodenstedt treten drei der vier aktuellen Ratsmitglieder wieder an, Frank Schneider lässt sich nicht mehr aufstellen. Ob die Wählergemeinschaft einen eigenen Oberbürgermeister-Kandidaten aufstellt, werde sie im Januar entscheiden, teilt sie mit.

Ergebnis unserer Umfrage zur Zusammenlegung von Kommunalwahl und Oberbürgermeisterwahl

Ergebnis unserer Umfrage zur Zusammenlegung von Kommunalwahl und Oberbürgermeisterwahl 04.09.2013
Pressemitteilung der Ratsgruppe der W.i.R.

Unsere Online-Befragung zur Zusammenlegung von Kommunalwahl und der Oberbürgermeister/in-Wahl im Jahr 2014 ist eindeutig.

  Weiterlesen »

2. Akteneinsicht der W.i.R.-Fraktion zum Designer Outlet Center (DOC) in Lennep am 09.07.2013

2. Akteneinsicht der W.i.R.-Fraktion zum Designer Outlet Center (DOC) in Lennep am 09.07.2013 17.07.2013
Pressemitteilung der Ratsgruppe der W.i.R.

Bei unserer 2. Akteneinsicht konnten wir im Vergleich zu unserer 1. Akteneinsicht vom 14.03.2013 eine deutlich besser strukturiertere Aktenführung vorfinden. Diverse Protokolle sind nun vorhanden, auch aus der Zeit vor unserer ersten Akteneinsicht.

Herrn Zimmermann (Büro der Oberbürgermeisterin) ist es offensichtlich gelungen, erste Strukturen in das Projekt zu bringen. Laut Herrn Hübler, der während der Akteneinsicht die Verwaltung vertreten hat, gibt es regelmäßige (14-tägig bzw. bei Bedarf) Jour fixe. Was bei diesen Gesprächen abgearbeitet wurde bzw. welche Aufträge vergeben wurden, ist aus den uns vorgelegten Akten nicht zu erkennen. Weiterlesen »

Das leidige Thema „Sonnenschein“ ist vom Tisch – die unprofessionelle Dokumentation des Projektes Designer Outlet Center nicht

Das leidige Thema „Sonnenschein“ ist vom Tisch – die unprofessionelle Dokumentation des Projektes Designer Outlet Center nicht 20.03.2013
Pressemitteilung der Ratsgruppe der W.i.R.

Gestern Nachmittag (19.03.2013) erreichte uns eine wirklich gute Nachricht. Die Gestaltungsmehrheit bestehend aus SPD, Grüne und FDP zieht mit einer Pressemitteilung die Reißleine. Weiterlesen »

Übertragung der Ratssitzungen im Internet – Ja oder Nein?

Übertragung der Ratssitzungen im Internet – Ja oder Nein? 18.03.2013
Pressemitteilung der Ratsgruppe der W.i.R.

Am 21.03.2013 steht im Haupt- und Finanzausschuss unser Antrag

Ratssitzungen im Internet - ein sinnvoller und notwendiger Schritt für mehr Transparenz und Bürgernähe

zur Abstimmung.

In immer mehr Städten planen die Verwaltungen bzw. wird dem Bürger angeboten, die Ratssitzungen live im Internet zu verfolgen. Eine, wie W.i.R. meinen, interessante Möglichkeit dem Bürger die Möglichkeit zu geben, hautnah mitzuerleben, wie sich die "politischen Akteure" in den kommunalpolitischen Entscheidungsprozessen verhalten.

Natürlich kostet das auch Geld.

W.i.R. haben einen Antrag für den Haupt- und Finanzausschuss am 21.03.2013 gestellt, um zu erfahren wie teuer dies wäre. Aufgrund der Beispiele aus anderen Städte gehen W.i.R. davon aus, dass Kosten zwischen 800 und 1.200 Euro pro Ratssitzung entstehen. Dementsprechend sind für Remscheid bei 6 Sitzungen pro Jahr zwischen 4.800 und 7.200 Euro zu erwarten.

Auf unserer Internetseite haben wir folgende Frage gestellt Weiterlesen »

Übertragung der Ratssitzungen im Internet – Ja oder Nein?

Übertragung der Ratssitzungen im Internet – Ja oder Nein? 22.02.2013
Pressemitteilung der Ratsgruppe der W.i.R.

Immer mehr Städte- und Gemeindeverwaltungen gehen dazu über ihre Sitzungen im Internet zu übertragen.

Vorteile sind sicherlich eine größere Transparenz und Bürgernähe. Die Bürgerinnen und Bürger sind näher an ihren gewählten Vertretern und können quasi live erleben, wie sich die Volksvertreter zu den jeweiligen kommunalen Themen verhalten.

Nachteil ist sicherlich der Kostenaufwand.

Wir möchten auf die Bürgerstimme hören und haben deshalb auf unserer Internetseite eine Befragung freigeschaltet. Hier kann sich der Bürger entscheiden, ob er die Übertragung der Ratssitzungen für eine Gute oder eine schlechte Idee hält.

Anlage Antrag

Mit freundlichen Grüßen

Erste kleine Schritte auf dem Weg zum Bürgerorchester

Erste kleine Schritte auf dem Weg zum Bürgerorchester 18.01.2013
Pressemitteilung der Ratsgruppe der W.i.R.

Endlich nach 5 1/2 Jahren wird unsere Idee zum Bürgerorchester von den Orchesterfreunden aufgegriffen. Leider sehr spät, W.i.R. meinen sogar: zu spät und leider zu zaghaft.

In unserer Pressemitteilung vom Januar 2009 haben W.i.R. folgende Aussage gemacht:

Klartext lesen Weiterlesen »