Archiv - Presseartikel

Parkraum-Situation im Bereich Neuenhof.

Parkraum-Situation im Bereich Neuenhof.
RGA - Remscheider General-Anzeiger vom 28.02.2017

Die Verkehrsplaner sehen keine Möglichkeit, etwas an der Parkraum-Situation im Bereich Neuenhof (Bereich zwischen Baisieper- und Lenneper Straße, Breslauer Straße, Mixsiepen und Neuenhof) zu ändern – insbesondere deshalb, weil die Stadt hier keine Grundstücke besitzt.
Das sagte Rechtsamtsleiter Dietmar Klee in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Süd. Auf Antrag von CDU und SPD hatte die BV im September vergangenen Jahres beschlossen, dass hier ein Parkraumkonzept überlegt werden soll. Nun hakte die CDU nach, wie weit das gediehen sei.
Dietmar Klee sagte, dass die Stadtverwaltung das Gespräch mit der Wohnungsaktiengesellschaft (Gewag) suchen werde, ob aus Sicht der Eigentümerin weiter Bereiche hier etwas möglich sei. Klee: „Wir müssen abwarten, ohne große Hoffnungen machen zu können.“ Nach dem Gespräch werde die Verwaltung die Bezirksvertretung informieren. Weiterlesen »

Politiker beschäftigen sich mit Ersatzbäumen

Politiker beschäftigen sich mit Ersatzbäumen
RGA - Remscheider General-Anzeiger vom 10.02.2017

Bezirksvertretung Lennep fordert Mitspracherecht. Weiterlesen »

OB verteidigt Projekt an der Moschee

OB verteidigt Projekt an der Moschee
RGA - Remscheider General-Anzeiger vom 10.02.2017

STADTRAT SPRACH ÜBER FÖRDERGELD FÜR DITIB. GEMEINDE HAT BIS 2020 ZEIT EIGENANTEIL AUFZUBRINGEN. Weiterlesen »

Kunstrasen wird zum Thema

Kunstrasen wird zum Thema
RGA - Remscheider General-Anzeiger vom 07.02.2017

Die Wählerinitiative WiR rückt das Kunstrasenprogramm in den Mittelpunkt einer Anfrage, die sie an den Sportausschuss stellt. Unter anderem will die Ratsgruppe wissen, wie der aktuelle Sachstand im Stadion Reinshagen aussieht, und ob der Zeitrahmen eingehalten werden kann, der einen Baubeginn Ende 2017 vorsieht. Die WiR-Politiker vertreten die Meinung, dass die Planungen eigentlich schon weitgehend abgeschlossen sein müssten, wenn der Baubeginn eingehalten werden soll. Jedoch seien Politik und die betroffenen Vereine darüber noch nicht informiert worden.

W.i.R. fragt nach zum Kunstrasen-Programm

W.i.R. fragt nach zum Kunstrasen-Programm
BM - Bergische Morgenpost vom 04.02.2017

Um einen Bericht zu der geplanten Anlage eines Kunstrasenplatzes im Stadion Reinshagen bittet die Wählergemeinschaft (W.i.R.) in einer Anfrage für die Sitzung des Sportausschusses am 22. Februar. Die W.i.R. beklagt, dass bislang die Politik nicht informiert wurde. Bei einem für dieses Jahr geplanten Baustart müssten die Planungen abgeschlossen sein, heißt es. Die Stadt soll auch berichten, welche Absprachen sie mit den betroffenen Vereinen getroffen hat.

Ziel: ein Ebert-Platz mit klaren Wegen

Ziel: ein Ebert-Platz mit klaren Wegen
BM - Bergische Morgenpost vom 24.01.2017

Die neue Nutzung für Kinogebäude an der Alleestraße ist nicht mehr Thema des Architekten-Wettbewerbs. Weiterlesen »

Streit: Wer führt Kita am Stadtpark weiter

Streit: Wer führt Kita am Stadtpark weiter
BM - Bergische Morgenpost vom 21.01.2017

Awo möchte Einrichtung im Sommer übernehmen und fühlt sich von der Stadt ausgebremst. Dezernent hält dagegen. Weiterlesen »

Orchestersoli kommt nun doch

Orchestersoli kommt nun doch
BM - Bergische Morgenpost vom 21.01.2017

Knappe Mehrheit stimmt für einen Preisaufschlag bei Konzertkarten. Weiterlesen »

Ausschuss ist gegen höheren Orchestersoli

Ausschuss ist gegen höheren Orchestersoli
RGA - Remscheider General-Anzeiger vom 18.01.2017

Im Ausschuss für Kultur und Weiterbildung gab es am Dienstagabend eine Niederlage von 7:9 Stimmen für das Vorhaben des Verwaltungsvorstands, den Orchestersoli zugunsten der Bergischen Symphoniker ab der Spielzeit 2017 /2018 noch einmal zu erhöhen.
Am Donnerstag ist die Reihe am Haupt- und Finanzausschuss, ehe der Stadtrat in seiner ersten ordentlichen Sitzung dieses Jahres (9. Februar) die endgültige Entscheidung trifft. Nach eindringlichen Appellen des Ausschussvorsitzenden Karl Heinz Humpert (CDU) gegen die Anhebung schlossen sich unter anderem auch Ursula Hecker (WiR) und Klaus Küster (Linke) dem Nein an; mit Ja stimmten neben der SPD auch die Grünen und die FDP.
  Weiterlesen »

Altes Kino: Politik will Wettbewerb erweitern

Altes Kino: Politik will Wettbewerb erweitern
RGA - Remscheider General-Anzeiger vom 09.01.2017

Die Neugestaltung des Friedrich-Ebert-Platzes wird eines der zentralen Themen sein, denen sich der Haupt- und Finanzausschuss bei seiner ersten Sitzung im neuen Jahr widmet. SPD und die beiden Ratsgruppen von FDP und Wählergemeinschaft WiR beantragen, den Planungswettbewerb für den Busbahnhof zu erweitern. So sollen sich die Planungsbüros auch Gedanken über die Nachnutzung des ehemaligen Kinos an der Alleestraße machen und Ideen einreichen, wie die Engelspassage attraktiver werden kann. Der Hauptausschuss tagt am Donnerstag, 19. Januar, unter dem Vorsitz von OB Burkhard Mast-Weisz um 17 Uhr im Rathaus.