Archiv - Offener Brief

Umgang mit dem Konsolidierungsgutachten von Rödl & Partnern

Umgang mit dem Konsolidierungsgutachten von Rödl & Partnern 25.08.2011

Offener Brief der W.i.R. an

Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Wilding,

aus der Presse ist zu erfahren, dass das Wirtschaftsberatungsunternehmen Rödl & Partner im Zusammenhang mit dem Konsolidierungsgutachten aus dem Jahr 2007 auf seine Urheberrechte pocht und folgende Behauptung aufstellt:

Zitat: 
„Den Abschlussbericht dazu übergaben wir der Stadt Remscheid Ende Juni 2007. Grundlage der Gutachtenserstellung war der zwischen der Stadt Remscheid und uns geschlossene Beratungsvertrag. Dieser Beratungsvertrag enthielt keine Berechtigung der Stadt Remscheid zur Weitergabe oder Veröffentlichung unseres Gutachtens oder von Teilen hieraus."

Bitte teilen Sie uns mit, ob diese Behauptung den Tatsachen entspricht. Wenn ja: Erklären Sie uns bitte, warum Sie vor Unterzeichnung des Beratervertrags die Politik über diesen wichtigen Passus nicht ausdrücklich informiert haben und selbst gegen diesen Passus mehrmals verstoßen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Haben Nord- und Südsteg eine potenzielle Unfallgefahr?

Haben Nord- und Südsteg eine potenzielle Unfallgefahr? 04.08.2011

Offener Brief der W.i.R. an

Oberbürgermeisterin Beate Wilding

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

am kommenden Freitag werden Sie den Nordsteg einweihen. Bitte schauen Sie sich dabei die Brückengeländer etwas genauer an. Aus Sicht der W.i.R.-Fraktion ist die gewählte Konstruktion mit den horizontal verlaufenden Streben ein potenzieller Gefahrenschwerpunkt. Er lädt gerade kleiner Kinder zum klettern ein, mit den möglichen katastrophalen Folgen.

Weiterlesen »

Oberbürgermeisterin Wilding versagt als Vorsitzende des Rates

Oberbürgermeisterin Wilding versagt als Vorsitzende des Rates 08.07.2011

Offener Brief der W.i.R. an

Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding

Ihr Verhalten gegenüber der W.i.R.-Fraktion ist einer Oberbürgermeisterin nicht würdig.

Am 28.02.2011 haben wir die Anfrage "Bergische Symphoniker – Actori-Vorschläge sind nicht alternativlos " mit der Bitte um Beantwortung eingebracht. In mehreren Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses wiesen W.i.R. auf die ausstehende Beantwortung hin. Weiterlesen »

Sachstandsberichte der Wirtschaftsförderung - Ratsaufträge bitte ernst nehmen

Sachstandsberichte der Wirtschaftsförderung - Ratsaufträge bitte ernst nehmen 27.06.2011

Offener Brief der W.i.R. an

Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Wilding,

in der Ratssitzung am 17.02.2011 wurde auf Antrag der W.i.R.-Fraktion beschlossen, dass quartalsweise Sachstandsberichte der Wirtschaftsförderung im Haupt- und Finanzausschuss vorgelegt werden. Dies ist trotz mehrmaliger Nachfrage bis dato nicht geschehen.

Da der Haupt- und Finanzausschuss am 30.06.2011 zum letzten Mal vor der Sommerpause tagt und die nächste Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses erst am 15.09.2011 angesetzt ist, bitten W.i.R. Sie, sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, um Aufnahme auf die Tagesordnung.

Mit freundlichen Grüßen

Erinnerung der W.i.R.-Fraktion an die Beantwortung der Anfrage vom 28.02.2011 "Bergische Symphoniker – Actori-Vorschläge sind nicht alternativlos"

Erinnerung der W.i.R.-Fraktion an die Beantwortung der Anfrage vom 28.02.2011 "Bergische Symphoniker – Actori-Vorschläge sind nicht alternativlos" 22.06.2011

Offener Brief der W.i.R. an

Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding und
Herrn Dr. Henkelmann

nachdem die von den Inhalten äußerst dürftige Mitteilungsvorlage 14/0983 "Bergische Kooperation im Kulturbereich - Sachstandsbericht der Projektgruppe Orchesterfusion" vorliegt und W.i.R. feststellen mussten, dass nicht eine einzige unserer Fragen beantwortet wurden, bitten wir Sie umgehend dieses bis spätestens zur Ratssitzung am 14.07.2011 nachzuholen Weiterlesen »

Neubau des DM-Marktes Am Schützenplatz – Schadensbegrenzung

Neubau des DM-Marktes Am Schützenplatz – Schadensbegrenzung 21.06.2011

Offener Brief der W.i.R. an

den Beigeordneten Dr. Henkelmann

zu Recht reagiert der Lüttringhauser Anzeiger mit Entsetzen auf die Gestaltung des Neubaus des DM-Marktes in der Straße Am Schützenplatz. Die Formulierung zu dem entsprechenden Bild in der Ausgabe vom 16.06.2011 ist aus unserer Sicht noch äußerst zurückhaltend. Weiterlesen »

Fusion der Bergischen Orchester

Fusion der Bergischen Orchester 27.05.2011

Offener Brief der W.i.R. an

Prof. Toshiyuki Kamioka

Ihre Ausführungen in der Presse bezüglich Ihrer persönlichen Konsequenzen bei einer möglichen Fusion der Bergischen Orchester haben W.i.R. mit Interesse gelesen.

Zitat im Remscheider General-Anzeiger vom 21.05.2011:

Sollten Remscheid, Wuppertal und Solingen beschließen, die Bergischen Symphoniker und das Wuppertaler Sinfonieorchester zusammenzulegen, "muss man... Weiterlesen »

Dynamische Schriftanzeigen statt Toiletten und Wartehäuschen?

Dynamische Schriftanzeigen statt Toiletten und Wartehäuschen? 31.03.2011

Offener Brief der W.i.R. an

Jörg Seelmeyer - Bahnhofmanager Bergisches Land

mit einiger Überraschung haben W.i.R. zur Kenntnis genommen, dass die Deutsche Bahn im Zuge des Konjunkturpaketes in NRW 361 Stationen bis zum Ende des Jahres mit dynamischen Schriftanzeigern ausstattet.

Auch der Remscheider Hauptbahnhof sowie die Bahnhöfe Lennep, Güldenwerth und Lüttringhausen werden bis Jahresende diese Anlagen erhalten. Weiterlesen »

Für schlechte Verkehrsverbindungen den vollen Fahrpreis? Aktueller denn je

Für schlechte Verkehrsverbindungen den vollen Fahrpreis? Aktueller denn je 31.03.2011

Offener Brief der W.i.R. an

Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding

aufgrund der neuesten Nachrichten bezüglich der weiteren Sperrung der Müngstener Brücke bekommt der in der Sitzung des Rates am 16.12.2010 unter Top 11.1 gefasste Beschluss einen höheren Stellenwert. Weiterlesen »

Mehr Fragen als Antworten. Umzug der Fa. KUKKO nach Hilden.

Mehr Fragen als Antworten. Umzug der Fa. KUKKO nach Hilden. 17.01.2011

Offener Brief der W.i.R. an

Herrn Michael Kleinbongartz (Geschäftsführer der Fa. KUKKO)

Sehr geehrter Herr Kleinbongartz,

aus Sicht der W.i.R. Fraktion entwickelt sich die öffentliche Diskussion zur Verlagerung der Fa. KUKKO nach Hilden zu einem unüberschaubaren Wust von Behauptungen und Unterstellungen.

  • Hier die Fakten aus Sicht der W.i.R. - Fraktion. ·