Archiv - 2008 - Offener Brief

Sparkommissar (k)eine Lösung?

Sparkommissar (k)eine Lösung? 19.12.2008

Offener Brief der W.i.R. an

an Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding
und Herr Stadtkämmerer Mast-Weisz

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Wilding,
sehr geehrter Herr Stadtkämmerer Mast-Weisz,

natürlich ist es unstrittig, dass das Land und der Bund laufend Aufgaben an die Kommunen weiterleitet ohne diese ausreichend zu finanzieren und obwohl es zahlreiche Resolutionen und Aktivitäten gegeben hat, es weiterhin gängige Praxis ist. Natürlich ist es auch richtig, dass die Soziallasten die Städte finanziell strangulieren. Daher haben Sie auch weiterhin unsere volle Unterstützung, wenn Sie dagegen angehen und auch anlässlich geeigneter Aktionen entsprechende Öffentlichkeitsarbeit leisten wie zuletzt zusammen mit dem Ruhrgebiet. Weiterlesen »

Cross-Border-Leasing-Vertrag der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) sofort auflösen - Keine weiteren Risiken eingehen

Cross-Border-Leasing-Vertrag der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) sofort auflösen - Keine weiteren Risiken eingehen 14.11.2008

Offener Brief der W.i.R. an

Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding

In der Hauptausschusssitzung am 13.11.2008 wurde uns unter Verschiedenes mitgeteilt, dass die Frist für die Bestellung eines neuen Eigenkapitalerfüllungsgehilfe mit AAA Ranking vom 14.11.2008 auf Mitte Dez. 2008 verlängert wurde. Dazu machte der Kämmerer der Stadt Remscheid die Aussage, dass geplant sei, zumindest einen Teil der Fristverlängerung zu nutzen. Weiterlesen »

Öffentlichkeit wirklich einbinden - Chance nutzen

Öffentlichkeit wirklich einbinden - Chance nutzen 15.08.2008

Offener Brief der W.i.R. an

Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Wilding,
sehr geehrter Herr Schreiner,

aus der Presse entnahmen wir, dass es für Sie eine Selbstverständlichkeit sei, bei der Neubesetzung des neuen Generalmusikdirektors/in die Öffentlichkeit zu beteiligen. Weiterlesen »

Was schützt die Bahnreisenden vor dem Bergischen Wetter? (2)

Was schützt die Bahnreisenden vor dem Bergischen Wetter? (2) 18.07.2008

Offener Brief der W.i.R. an

Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Wilding,

vielen Dank für die prompte Beantwortung unseres Schreibens - Was schützt die Bahn-reisenden vor dem Bergischen Wetter? - vom 10.07.2008 durch Herrn Zimmermann. Weiterlesen »

Wer schützt die Bahnreisenden vor dem Bergischen Wetter?

Wer schützt die Bahnreisenden vor dem Bergischen Wetter? 10.07.2008

Offener Brief der W.i.R. an

Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding

Sehr geehrte Frau Wilding,

Ende vergangenen Jahres haben Sie die Öffentlichkeit darüber informiert, dass es Ihnen gelungen ist, in Gesprächen mit der Bahn AG, diese von der Notwendigkeit eines zweiten Wartemoduls für die Reisenden am Hauptbahnhof Remscheid zu überzeugen. Weiterlesen »

So wurdet Ihr ignoriert!

So wurdet Ihr ignoriert! 07.03.2008

Offener Brief der W.i.R. an

an die Bürgerinitiative "Grünes Bliedinghausen"

Liebe Vertreter der BigB,
liebe Anwohner des Sonnenhofs,

Dierk Martz (Bündnis 90/Die Grünen) und ich haben leider vergeblich versucht Eure Interessen bei der geplanten Bebauung am Sonnenhof zu wahren. Die politische Mehrheit in der BV Süd hat den Weg der schwierigen, aber konstruktiven Lösungssuche verlassen. Weiterlesen »

Information der CDU Fraktion zum Verkauf der Derivate

Information der CDU Fraktion zum Verkauf der Derivate 05.03.2008

Offener Brief der W.i.R. an

an Stadtdirektor Jürgen Müller

Sehr geehrter Herr Müller,

in Ihrer Pressemitteilung vom 03.03.2008 haben Sie folgende Aussage veröffentlicht:

Vor diesem Hintergrund vermag ich die von Herrn Humpert öffentlich erhobenen Vorwürfe nur als Heuchelei zu werten, zumal dieser Weg auch in der CDU-Fraktionssitzung am 22.10.2007 eingehend diskutiert und akzeptiert wurde.

Nach unserer Information haben Sie am nächsten Tag die zur Rede stehenden Derivate verkauft. Daher bitten wir Sie uns folgende Fragen zu beantworten:

1. Haben Sie in der CDU-Fraktionssitzung über den Verkauf informiert?

2. Haben Sie in der CDU-Fraktionssitzung darüber informiert, wie Sie die Abwicklung des Verkaufs haushaltsmäßig darstellen wollten?

Mit freundlichen Grüßen

Offener Brief

Offener Brief 18.02.2008

Offener Brief der W.i.R. an

Hotel Fischer

Sehr geehrter Herr Fischer,

W.i.R. sind mit Ihnen einig, dass der Wegzug von Remscheider Unternehmen dringendst gestoppt werden muss, besser noch umgekehrt werden muss.

Aufgrund der in der Presse (RGA und BM vom 15.02.2008) zitierten Aussagen bezüglich Ihrer geplanten Hotelerweiterung im Rahmen des Bebauungsplans Nr. 557 erlauben W.i.R. uns Ihnen eine Anregung zu geben: Setzen Sie Ihren ganzen Einfluss dafür ein, das Gewerbegebiet Blume, gegenüber dem Hotel Fischer, Wirklichkeit werden zu lassen.

Zitat Bergische Morgenpost vom 15.02.2008:

"Die ins Auge gefasste Hotelerweiterung sei in ihrer Größe von der Entwicklung in Remscheid abhängig, sagte Fischer. "Wenn hier weiterhin Gewerbetreibende abwandern, ist das auch für unsere Branche ein Problem."

Sollte die Umsetzung Ihres Erweiterungsbaus von der positiven Entwicklung der heimischen Wirtschaft abhängig sein, wären Sie ja selber Ihres "Glückes Schmied". Weiterlesen »