Archiv - Leserbrief

Kritik angebracht

Kritik angebracht 19.09.2011

Leserbrief von Alexander Röhrig, Erwin-Stursberg-Weg 22 (in der Bergischen Morgenpost)

Nachdem offensichtlich die Gesamtheit der Remscheider Politiker in eine Art DOC-Trunkenheit verfallen ist, scheinen mir einige kritische Bemerkungen angebracht:

1. Worin besteht ein wesentlicher Unterschied zwischen dem Ansiedeln eines Gewerbegebietes (abgelehnt) und dem eines Outlet-Centers (befürwortet)? So oder so wird das Gebiet zugebaut und geht als Natur unwiederbringlich verloren.

2. Es wird immer offensichtlicher, dass Stadtplanung sich immer weniger an den Bedürfnissen der Bürger orientiert, sondern an den Profitinteressen von Finanzinvestoren, denen die Lebensqualität der Menschen gleichgültig ist.

3. Weder Lüttringhausen noch Lennep werden vom DOC profitieren. Im Gegenteil: Vor allem Lüttringhausen wird zu leiden haben unter einem erhöhten Verkehrsaufkommen.

4. Mit Misstrauen ist den Ankündigungen des Investors zu begegnen, der von 800 neuen Arbeitsplätzen spricht. Es ist zu befürchten, dass die Mehrheit lediglich Geringverdiener sein werden.

5. Der in der Presse vom Investor vorgestellte Baustil ist an peinlicher Geschmacklosigkeit nicht zu übertreffen. Weiterlesen »

Designer Outlet-Center: Scheitern ist möglich

Designer Outlet-Center: Scheitern ist möglich 16.09.2011

Leserbrief von Uta Rübenstrunk, Goetheweg 17 (in der Bergischen Morgenpost)

Gibt es Pläne darüber, was geschehen soll, wenn das geplante Outlet-Center in Lüttringhausen nicht so angenommen wird, wie sich die Investoren das wünschen? 100.000 Quadratmeter Boden sind dann zubetoniert, wo sich früher Wiesen und Feldder ausbreiteten. Obern auf dem Berg, weithin sichtbar, grüßen Bauten, die langsam zu Ruinen verfallen. Oder wird der Investor für den Fall verpflichtet, den heutigen Zustand wieder herzustellen? Das kann ich kaum glauben.

Dem DOC einmal hinter die Kulissen geschaut

Dem DOC einmal hinter die Kulissen geschaut 08.09.2011

Leserbrief von Marlies Schwarz, Fuchsweg (im Lütttringhauser Anzeiger)

Auf einer Fahrradtour haben mein Mann und ich Roermond besucht, eine Stadtführung einschließlich Schiffstour mit Führung mitgemacht und übernachtet. Dabei haben wir erstmals einen persönlichen Eindruck von Roermond und seinem DOC erhalten. Die Verhältnisse haben uns überrascht, weil sie in Zeitungsbeiträgen, Bildern und Leserbriefen bisher so nicht beschrieben wurden. Für eine Entscheidung der Remscheider Bürger/innen sind sie aber aus meiner Sicht schon von großer Bedeutung .

Für Roermond ist sein DOC eine Erfolgsgeschichte Weiterlesen »

W.i.R. hat sich disqualifiziert

W.i.R. hat sich disqualifiziert 17.08.2011

Leserbrief von Jürgen Cornils (im Remscheider General-Anzeiger)

Musik ist kein Konsumgut, sondern ein Kulturgut. Aussagen wie, „Wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen“ lassen erkennen, dass dies in der W.i.R. anders gesehen wird. Weiterlesen »

Zweierlei Maß Stadtparkteich braucht Hilfe

Zweierlei Maß Stadtparkteich braucht Hilfe 16.05.2011

Leserbrief von Edda und Hans Gerd Göbert, Doddestraße 56 (in der Bergischen Morgenpost)

Welch eine großzügige Spende der EWR, indirekt aber auch von den Remscheider Entsorgungsbetrieben (REB), dem fast trockenen Stadtparkteich mit Frischwasser auszuhelfen, damit einem Entenpfuhl und der wohl heimischsten aller Tierarten, der gemeinen Stadtparkschildkröte, kurzfristig der Lebensraum gesichert wird. Weiterlesen »

10 Jahre Denkerschmette, 10 Jahre Presseclub

10 Jahre Denkerschmette, 10 Jahre Presseclub 07.05.2011

Leserbrief von Roland Kirchner

Freitag, 13.05.2011 um 19.30 Uhr

findet der 91. Remscheider Presseclub und das 15. Remscheider Seniorenforum statt und laden ein, zu einer Diskussion mit Prof. Friedhelm Farthmann zu dem Thema: Weiterlesen »

Gedanken zum Tag der Schlaglöcher

Gedanken zum Tag der Schlaglöcher 10.03.2011

Leserbrief von Uli Frank

Durchgeschüttelt auf der Schwelmer Straße,
vom Gegenlenken in der Hand 'ne Blase.

Weiterlesen »

DOC löst Debatte aus - Ob aus dem Großobjekt etwas wird, ist fraglich. Eine Meinung dazu haben viele

DOC löst Debatte aus - Ob aus dem Großobjekt etwas wird, ist fraglich. Eine Meinung dazu haben viele 12.02.2011

Leserbrief von Andreas Tews (im Remscheider General-Anzeiger)

Es ist noch nicht einmal geklärt, ob der Investor die benötigten Grundstücke für ein Designer-Outlet-Center (DOC) an der Blume bekommt, da sorgt das Großprojekt à la Roermond für leidenschaftliche öffentliche Diskussionen – auch unter den RGA-Lesern. Unsere Redaktion erreichen viele Zuschriften zum Thema. Weiterlesen »

Die meisten Remscheider sind für das DOC - Wer in Remscheid das Sagen hat

Die meisten Remscheider sind für das DOC - Wer in Remscheid das Sagen hat 12.02.2011

Leserbrief von Dennis Grob (im Remscheider General-Anzeiger)

Man muss immer wieder mit dem Kopf schütteln über Remscheid. Weiterlesen »

Nicht zeitgemäß, Bergische Symphoniker

Nicht zeitgemäß, Bergische Symphoniker 21.11.2011

Leserbrief von Manfred Zenk, Ringstraße 97 (in der Bergischen Morgenpost)

Mit dem Orchester ist es wie mit dem Kino, es verschanzt sich hinter dem Begriff „Kultur“, aber freiwillig will niemand dafür zahlen. Das Kino wird privat betrieben und geht deshalb pleite. Weiterlesen »