Archiv - Leserbrief

Kennepohl demontiert Amtsinhaberin

Kennepohl demontiert Amtsinhaberin 24.01.2007

Leserbrief von Rolf Meyer, Remscheid (im Remscheider General-Anzeiger)

Seit Jahren schon steht der Remscheider Baudezernent, Herr Kennepohl, unter Beschuss. Schon mehrfach haben Oberbürgermeister versucht, ihn abzusetzen - ohne Erfolg; einige Parteien halten diesem die Treue und zwar koste es was es wolle. Wir sollten uns vergegenwärtigen, dass noch vor wenigen Tagen die CDU-, die FDP- und de WIR-Fraktionen wieder einmal für Herrn Kennepohl gestimmt haben. Sie lassen es zu, dass dieser politische Beamte in aller Ruhe das Amt der Oberbürgermeisterin demontiert. Warum soll er erscheinen, wenn seine Vorgesetzte ihn darum bittet. Die hat doch nichts zu sagen, er wird doch eh automatisch immer wiedergewählt!

Man kann ja bei Sachthemen verschiedener Meinung sein, wenn aber gewählte Amtsinhaber wie der Bürgermeister so vorgeführt werden, dann werden demokratische Institutionen beschädigt - und das sollte alle Fraktionen doch zu denken geben - unabhängig von der politischen Couleur.

Die Zeit der Kompromisse ist kurz vor Ablauf-Frist

Die Zeit der Kompromisse ist kurz vor Ablauf-Frist 14.02.2006

Leserbrief von Jochen Damm

Nicht nur die DB AG kommt als Betreiber der Müngstener Strecke in Frage, meint Jochen Damm, Remscheid:

Die Diskussion über "unsere" Bahnstrecke - "Der Müngstener (Kursbuchstrecke 458) von Wuppertal Hbf über Remscheid nach Solingen-Ohligs und Anschluss nach Düsseldorf - haben viele Bürger und insbesondere Fahrgäste satt. Es muss eine Lösung her, die alle Beteiligten zufrieden stellt. Die Zeit der Kompromisse ist mittlerweile kurz vor der Ablauf-Frist.

Die Wählergemeinschaft in Remscheid (WiR) möchte zu der Bahnverbindung einen Themenabend veranstalten, der als Sachstandsbericht sowie als Gedanken- und Wissensaustausch dienen soll. Der Termin wird gesondert in der Presse bekannt gegeben. Geplante Themen sind Geschichte der Strecke, momentaner Stand, Zukunftsaussichten, Mobilität mit Handicap, eingesetzte Technik (umweltfreundlich und/oder behindertengerecht), mögliche Betreiber und nicht zuletzt die Qualität von Service, Personal und Technik. Ziel ist die Qualitätssteigerung des Bahnverkehrs auf der Strecke, und darauf liegt der Schwerpunkt des Abends. Weiterlesen »