Archiv - 2005 - Klartext

„Knatsch bei der WiR"

„Knatsch bei der WiR" 30.11.2005
Klartext von Thomas Brützel

Klar - wer austeilt, muss auch einstecken können. Es freut niemanden mit negativen Schlagzeilen ins Visier der Presse zu geraten, aber dies gehört natürlich dazu. Dass der Austritt von zwei Dritteln der ehemaligen WiR- Ratsfraktion eine Nachricht wert ist - auch das kann ich gut nachvollziehen. Deswegen zunächst einmal klipp und klar: WiR finden es schade, dass Michael Dickel ausgetreten ist, aber respektieren natürlich seine Entscheidung. Er ist in den ersten fünf Jahren unser Aushängeschild gewesen und hat die WiR entscheidend geprägt - und wir sind ihm dafür dankbar. Weiterlesen »

Stehen wir mit dem Rücken an der Wand?

Stehen wir mit dem Rücken an der Wand? 10.10.2005
Klartext von Roland Kirchner

Immer wieder höre ich von unterschiedlichsten Seiten die Meinung, dass die Stadt Remscheid bei der Umsetzung des Stadtentwicklungsprojekts Hauptbahnhof mit dem Rücken an der Wand steht. Mir ist nicht klar, warum einige Remscheider mit so wenig Selbstbewusstsein an die Entwicklung des Bahnhofes heran gehen. Wenn man sich noch einmal an die Anfänge des Projekts erinnert, dann wird einem deutlich, dass es doch eigentlich nur um ein neues Bahnhofsgebäude geht. Weiterlesen »

Der Fisch stinkt zuerst am Kopf

Der Fisch stinkt zuerst am Kopf 05.09.2005
Klartext von Roland Kirchner/ Wieland Gühne

Als wir am Montag, den 05.09.2005 den Datenschutzskandal am Remscheider Ämterhaus auf unserer Homepage publik gemacht haben, reagierte die Verwaltung wie eine beleidigte Leberwurst. "Warum habt Ihr uns denn nichts vorher gesagt!" so der Vorwurf. "Wir hätten doch den Ball flach halten können." Vergessen wurde dabei, dass eine Remscheider Bürgerin schon vor über einem Jahr in Lennep Gleiches aufgedeckt hatte. Heute wissen wir, passiert ist nichts.

Unvergessen ist das wahrlich schöne Schauspiel als vor dem Fernsehtermin über den Skandal am Dienstag die gesamte Führungsriege des Ämterhauses an besagtem Container stand und der Leiter des Ordnungsamtes Herr Beckmann kopfüber im Papiercontainer nach datenschutzwürdigen Unterlagen suchte. Weiterlesen »

Ämterhaus: Die Kritiker brocken's ein

Ämterhaus: Die Kritiker brocken's ein 17.05.2005
Klartext von Roland Kirchner

Sehr geehrter Herr Richter,

Dienstleistungszentrum auch das werden W.i.R. den Remscheidern noch „einbrocken" - oder anders gesagt: „Darf das Ämterhaus kein Erfolg werden?" Uns drängt sich immer wieder der Eindruck auf, dass alle Bemühungen die Verwaltung am Friedrich-Ebert-Platz zu zentralisieren, negativ bewertet werden müssen, zumindest in der Öffentlichkeit. Weiterlesen »

Verlässlichen Mehrheit - Schlüssel für Einsparungen?

Verlässlichen Mehrheit - Schlüssel für Einsparungen? 17.05.2005
Klartext von Roland Kirchner

Sehr geehrter Herr Tews,

wenn ich Sie richtig verstanden habe, sehen Sie in einer verlässlichen Mehrheit den Schlüssel für Einsparungen. Leider hat die Vergangenheit bewiesen, dass "Beton- koalitionen" und absolute Mehrheiten nur ein Garant für Mehrausgaben waren. Weiterlesen »

„Home of the Dröppelminna"

„Home of the Dröppelminna" 13.06.2005
Klartext von Thomas Brützel

 Stellen Sie sich vor: Da gibt es eine Stadt, in der man ein großartiges Projekt plant. Bei diesem Projekt erhält die örtliche Wirtschaft ein neues Zentrum , in dem sie sich präsentieren kann, sich miteinander vernetzen kann, sich mit Bildung und Wissenschaft verbindet - und das alles wird weitestgehend privat finanziert. Aber anstatt sich alle Verantwortlichen in der Stadt hinter das Projekt stellen, wird von den meisten Verantwortlichen entweder ignorierend abgewartet oder es wird der Versuch unternommen das Projekt kaputt zu reden. Weiterlesen »