Archiv - 2011

Haushalt der Stadt Remscheid Erbringen freiwilliger Leistungen durch die Stadt Remscheid

Haushalt der Stadt Remscheid Erbringen freiwilliger Leistungen durch die Stadt Remscheid 28.12.2011
Bezirksregierung Düsseldorf, Herr Getzke, an die W.i.R.-Fraktion

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Schreiben vom 19.12.2011 thematisieren Sie u.a. den nunmehr von der Stadt Remscheid übernommenen Aufwand für den Winterdienst in Haltestellenbereichen des ÖPNV. Weiterlesen »

Neujahr 2012

Neujahr 2012 Dez. 2011

 

Auch dieses Jahr wurden uns wieder brisante Enthüllungen von WikiLeaks darüber zugespielt, was sich die Remscheider VIP-Szene für das Jahr 2012 wünscht. Auffällig ist, dass einige Wünsche vom Jahr 2011 leider nicht in Erfüllung gegangen sind. Hier eine kleine Auswahl der Wünsche: Weiterlesen »

W.i.R. hat Fragen zu Beförderungen der Stadt Remscheid

W.i.R. hat Fragen zu Beförderungen der Stadt Remscheid
RP - Bergische Morgenpost vom 24.12.2011

34 Beamte hat die Stadt Remscheid befördert. Sie warteten zum Teil seit Jahren auf diesen Schritt, weil die Stadt hoch verschuldet ist. Bei der Wählergemeinschaft (W.i.R.) wirft der Schritt Fragen auf. Weiterlesen »

Vorstand begrüßt Veränderung

Vorstand begrüßt Veränderung 24.12.2011

Leserbrief von Erika Welp, Remscheid (Mitglied des AVRS) im Remscheider General-Anzeiger

Die Veränderung im Eingangsbereich des Baudenkmals Bismarckturm geht nicht auf Initiative des Astronomischen Vereins Remschied (AVRS) zurück, wird aber vom Vorstand als denkmalswürdig begrüßt. Es war bisher für Besucher des Bismarckturms keineswegs selbstverständlich, den Eingang ohne Kontakt mit "Tretminen" (Hundekot) zu erreichen.
Der Schotterplatz vor dem Turm ist ferner stark verunkrautet. Nach Auskünften, die Mitglieder des Astronomischen Vereins Remscheid von der Stadtverwaltung erhielten, hat die Neugestaltung des Geländes vor dem Bismarcktum den Zweck, bei der künftigen Geländepflege im Bereich des Baudenkmals eine Kostenersparnis zu erreichen.
Zum Vergleich: Die Stadtverwaltung hat die Absicht, ein teures Gutachten zu wirtschaftlichen Auswirkungen und zur Verkehrsgestaltung anlässlich der Bebauung einer grünen Wiese in Lüttringhausen (DOC) erstellen zu lassen. Da die Genehmigungsfähigkeit dieses Planes noch durchaus offen ist, wird hier möglicherweise der entsprechende Geldbetrag "in den Sand" gesetzt. Weiterlesen »

W.i.R.-Kompakt I/12 2011

W.i.R.-Kompakt I/12 2011 23.12.2011
  • Spende statt Weihnachtspost     ...mehr...
  • Evangelische Jugendhilfe Bergisch Land gGmbH und Herr Jäckle     ...mehr...
  • Haushaltsführung der Stadt Remscheid     ...mehr...
  • Neues zum DOC:
    • Antrag: Kostenbeteiligung des Investors    ...mehr...
    • Antrag: Außerplanmäßige Mittelbereitstellung     ...mehr...
    • Antrag: Nachverhandlungen     ...mehr...
    • Anfrage: Rechnungsprüfung und Rechtsamt     ...mehr...
    • Anfrage: Regierungspräsidentin Lütkes      ...mehr...
    • Anfrage: Haushaltsverfügung der Bezirksregierung     ...mehr...
  • Winterdienst     ...mehr...
  • Lenneper Schützenplatz     ...mehr...
  • Ehrenamtskarte     ...mehr...
  • Positionspapier der W.i.R. zur Freiheitstraße (10/2011)     ...mehr...

Kleingärtner müssen Gärten selber räumen

Kleingärtner müssen Gärten selber räumen
RP - Bergische Morgenpost vom 23.11.2011

Soll das Kleingartengelände in Endringhausen tatsächlich Ersatz für den Kirmesplatz in Lennep sein, dann ist Eile geboten: Für den Kleingartenverein sieht der Nutzungsvertrag nur einen einzigen Kündigungstermin im Jahr vor. Das sagt Reiner Oppermann, Geschäftsführer des Kleingärtnervereins Bahn-Landwirtschaft, auf BM-Anfrage. Weiterlesen »

Politik will mit Schützen reden

Politik will mit Schützen reden
RP - Bergische Morgenpost vom 22.12.2011

Oberbürgermeisterin Wilding und die CDU-Ratsfraktion haben den Lenneper Vereinen Gespräche angeboten. Diese überlegen, der Stadt eine höhere Pacht für den Kirmesplatz zu zahlen, um einen Verkauf abzuwenden. Die Lenneper Schützen schöpfen Hoffnung. Oberbürgermeisterin Beate Wilding will mit beiden Vereinen ein klärendes Gespräch führen. Weiterlesen »

Wählergemeinschaft spendet für die DLRG

Wählergemeinschaft spendet für die DLRG
RGA - Remscheider General-Anzeiger vom 22.12.2011

Wer auf Weihnachtspost von der Wählergemeinschaft WiR wartet, wartet jetzt schon seit mehreren Jahren vergebens. "Mittlerweile ist es eine kleine Tradition geworden, dass wir stattdessen eine Einrichtung oder Initiative im Kinder- und Jugendbereich unterstützen", teilt die Wählergemeinschaft mit. Weiterlesen »

WiR stellt Fragen zu Mehrkosten

WiR stellt Fragen zu Mehrkosten
RGA - Remscheider General-Anzeiger vom 22.12.2011

Warum die Bezirksregierung der Stadt auf der einen Seite in Aussicht stellt, dass sie durch die geplanten Änderungen beim Winterdienst an Haltestellen 40 000 bis 100 000 Euro mehr ausgeben darf, auf der anderen Seite aber deutlich kleinere Beträge nicht geduldet werden, will die Wählergemeinschaft WiR wissen. Weiterlesen »

In welchen Fachbereichen wurden Beförderungen ausgesprochen? Hintergründe zur Teilschließung der Führerscheinstelle?

In welchen Fachbereichen wurden Beförderungen ausgesprochen? Hintergründe zur Teilschließung der Führerscheinstelle? 22.12.2011
Anfrage zur Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 19.01.2012

Die W.i.R.-Fraktion bittet um die Beantwortung folgender Fragen:

Beförderungen:
Wir bitten um Auflistungen, aus denen ersichtlich wird, in welchen Fachbereichen die von der Bezirksregierung genehmigten Beförderungen erfolgt sind: Weiterlesen »